Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Botschaft der EZLN an die Gesprächsrunde "Frauen und Zapatismus"

News vom 25.11.2003
übersetzt von Dana

  Am 25. November fanden im Rahmen der Kampagne "EZLN: 29 und 10, das Feuer und das Wort", 18 Gesprächsrunden zum Thema "Frauen und Zapatismus" statt, in den Bundesstaaten: Veracruz, tabasco, Yucatán, Jalisco, Hidalgo, Querétaro, Distrito Federal, Baja California, Guanajuato, dem Staat Mexiko und Tlaxcala.

Das Generalkommando der EZLN schickte ihnen mit den Stimmen von Comandanta Esther und Comandanta Fidelia, folgende Videobotschaften:

* * *

Botschaft von Comandanta Esther

Das Zapatistische Intergalaktische Fernsehsystem präsentiert Comandanta Esther mit ihrem Beitrag für die Gesprächsrunde "Frauen und Zapatismus".

Guten Tag, Guten Nachmittag und Guten Abend, es spricht Comandanta Rosalinda (Esther ??), dies ist der Beitrag des Geheimen Revolutionären Indigenen Komitees — Generalkommando der EZLN zur Gesprächsrunde "Frauen und Zapatismus".

Intellektuelle, berufstätige und studierende Schwestern und Frauen. Wir möchten allen, die uns in diesem Augenblick zuhören, unsere Worte als Zapatisten mitteilen. Wir möchten sie bitten, sich zu organisieren, um gemeinsam als Frauen zu kämpfen. Verlassen Sie sich nicht auf Ihre Studien und den Beruf, den sie haben, denn auch wenn Sie ein Studium abgeschlossen und einen Beruf haben, werden sie ausgebeutet, weil Sie einen Chef haben. Sie können Ihre Arbeit nicht frei ausüben, denn wenn Sie diese Arbeit behalten wollen, müssen Sie zu Konformisten werden. Es reicht nicht zu wissen wie man schreibt, wenn Sie nicht vollkommen die Rechte erhalten haben, die Sie als Frauen verdienen.

Wenn Sie Schwangerschaftsurlaub nehmen, werden Ihnen nur ein paar Monate zugestanden, denn Sie müssen Ihre Arbeit erfüllen, auch wenn Sie sich noch nicht wohlfühlen. Sie kümmern sich nicht um Sie, denn wenn Sie die Arbeit nicht erfüllen, werden Sie entlassen. Sie werden dann arbeitslos, und haben so kein Recht auf Arbeit. Sie haben auch kein Anrecht auf kostenlose ärztliche Versorgung, denn sie achten nicht darauf, ob Sie geheilt sind. Sie haben kein Anrecht auf kostenlose Schulbildung. Sie haben kein Anrecht auf eine würdige Unterkunft. Sie müssen das wenige Geld, das Sie verdienen, für die Miete bezahlen um überleben zu können. Sie müssen Ihre Medikamente, Ihre Nahrungsmittel und die Schulbildung Ihrer Kinder bezahlen.

Für die schlechte Regierung zählen wir Frauen überhaupt nicht. Wir zählen nicht, aber Sie werden trotzdem ausgenutzt, ohne dass Sie es merken. Nur weil es keine andere Art zu leben gibt, ertragen Sie alle Ungerechtigkeiten. Deshalb rufen wir Sie alle auf sich zu organisieren, um alle gemeinsam als Frauen zu kämpfen. Um die Rechte, die uns zustehen zu verteidigen, die lauten: Recht auf Schulbildung, auf ärztliche Versorgung, das Recht auf Freiheit, auf Ernährung, das Recht auf Land und Unterkunft, um ein besseres Leben zu führen. Denn wenn wir nichts tun, welche Zukunft werden unsere Kinder dann haben?

Wir zapatistische Frauen fingen an uns zu organisieren, weil wir sahen, dass wir von unseren eigenen Vätern, Brüdern und Ehemännern nicht berücksichtigt wurden. Und noch viel weniger von der Regierung, denn sie belehrt ja die Männer. Als Frauen leiden wir unter Erniedrigung und Verachtung. Wir haben kein Anrecht auf eine Schulbildung, auf ärztliche Versorgung oder Unterkunft. Wir haben kein Recht auf Ausdrucksfreiheit. Wir haben kein Recht auf Land.

Deshalb haben wir uns entschlossen, uns zu organisieren und die Waffen zu ergreifen, damit die schlechte Regierung so zur Kenntnis nimmt, dass wir als Frauen doch zählen, und so die Rechte anerkennt, die uns zustehen.

Um das alles zu erreichen, ist mehr Organisation, mehr Beteiligung, mehr Pflichterfüllung nötig, aber wir sind festentschlossen das zu erreichen, denn wir wissen, dass wir nur so das erhalten werden was uns zusteht. Denn wenn wir es nicht tun, wird es niemand für uns tun.

Deshalb sagen wir Ihnen: kämpfen wir gemeinsam, vereinen wir unsere Kräfte. Geben Sie sich nicht mit dem wenigen Geld zufrieden, das Sie verdienen, denn das wird die Lage der Frau nicht lösen.

Aus den Bergen des mexikanischen Südostens, für das CCRI-CG EZLN, zum 20. und 10. Jahrestag

Vielen Dank

* * *

Botschaft von Comandanta Fidelia

Das Zapatistische Intergalaktische Fernsehsystem präsentiert Comandanta Fidelia mit dem Beitrag der EZLN für die Gesprächsrunde "Frauen und Zapatismus".

Guten Tag, Guten Nachmittag und Guten Abend. Aus den Bergen des mexikanischen Südostens sendet die Stimme der zapatistischen Frauen, das Wort der Frauen, die leiden.

Schwestern und Frauen, ich möchte, dass Sie diesen bescheidenen Worte zuhören, die ich Ihnen zu sagen habe, das wir Frauen in unserem Alltag und zuhause seit vielen Jahren unter vielen Problemen leiden.

Wir Frauen haben keinen Anteil an unseren Gemeinden als Ejidos oder Eigentum, das Recht auf Land um etwas zu säen und zu ernten, um unseren Hunger zu stillen. Wir wollen dieses Recht haben, wir wollen, dass diese Rechte erfüllt werden.

Wir möchten auch über unser eigenes Leben entscheiden, darüber wie wir leben wollen, wie viele Kinder wir haben wollen. Und als junge Frauen, die ihre Partner wählen und wenn sie heiraten möchten, dass sie nicht wie Tiere gezwungen werden, diese Männer zu heiraten. Wir wollen, dass sie ihre Rechte haben, dass sie respektiert werden, ob als indigene Frauen, als durchschnittliche Frauen, als Frauen in den Städten, auf dem Land, alle Arten von Frauen sollen das Recht haben zu entscheiden wie sie leben wollen.

Schwestern, wir wissen schon seit langer Zeit, wie wir behandelt werden sollten, dass wir als Menschen respektiert werden sollten. Wir bekommen unsere Kinder zuhause wie Tiere; acht oder 15 Tage nach der Geburt müssen wir schon wieder die Wäsche waschen, auf den Märkten verkaufen, Tortillas suchen. Um in den Dörfern wie Tiere zu sehen was sie uns verkaufen oder geben wollen. Aus diesem Grund erkranken viele Frauen an ernsten chronischen Krankheiten, und haben dann kein Geld um sich Medikamente zu kaufen und sterben daran, das ist die Ursache für den Tod vieler Frauen.

Schwestern, die Zeit ist gekommen gemeinsam zu kämpfen, zu kämpfen um zu leben, uns zu organisieren, wie wir Frauen es vor 20 oder 10 Jahren getan haben, als wir die Waffen ergriffen um eine neue Welt zu erwecken, die mexikanische Erweckung. Unsere mexikanischen Schwestern haben uns Zapatistinnen immer berücksichtigt und erwünscht, und jetzt feiern sie das Fest der 20 und 10 Jahren des Erscheinens, der Geburt der EZLN.

Was wir uns deshalb jetzt wünschen, Schwestern, ist das die Mädchen, die alten Frauen, die Señoritas, die Professorinnen, die Sekretärinnen, die Buchhalterinnen, dass sie sich alle bei den Händen nehmen, und zu kämpfen lernen, wie wir, als wir uns erhoben haben. Egal was passieren wird, wir bleiben fest entschlossen in unserem Kampf, weil wir selbst die Art und Weise verändern wollen wie wir leben und wie wir mit unseren Ehemännern in unseren Heimen zusammenleben möchten.

Aus den Bergen des mexikanischen Südostens, ein Gruß an alle Frauen in Mexiko und vielen, vielen Dank. Wir sind die revolutionären Frauen.

Danke.

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back September 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Die nächsten Termine

09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben