Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Veranstaltung zu Mexiko in Mainz am 21.5.2015

CAREA e.V. vom 18.05.2015

  Menschenrechte und soziale Bewegungen in Mexiko

21.05.2015 – 18:30 | Café Wildes Leben - Wallausstr. 31 - 55118 Mainz

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


Seit ein Geflecht aus Politik, Polizei und Drogen-Kartellen dafür sorgte, dass 43 Lehramtsstudenten im mexikanischen Bundesstaat Guerrero verschwanden, reißen die konsequenten Aktionen von Menschenrechtsverteidiger*innen, darunter viele Angehörige, gegen das Schweigen nicht ab. Die Ereignisse rückten die verheerende Menschenrechtslage in vielen Teilen Mexikos in den Blickwinkel einer breiten Öffentlichkeit.

Auch der südlichste Bundesstaat Chiapas ist eine Region, die auf eine lange Geschichte von Vertreibungen, Verschärfung der Ungleichheit, Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlage und staatliche Repression zurückblickt. In vielen Fällen stehen diese Menschenrechtsverletzungen in Verbindung mit einem wirtschaftlichen Entwicklungsmodell, dass die bedingungslose Inwertsetzung natürlicher Güter und den schnellst möglichen Abbau wertvoller Mineralien in den Vordergrund stellt. Verschiedene international agierende Unternehmen, so auch einige mit deutschem Geschäftssitz, sind in diese Machenschaften verwickelt.

Als Folge der aggressiven neoliberalen Politik erstarkt in Chiapas und anderen Teilen Mexikos der Widerstand. Die Aktivitäten vieler sozialer Bewegungen erschöpfen sich allerdings nicht in der Reaktion auf negative Entwicklungen, sondern immer mehr Menschen bringen ihr Bedürfnis nach einer gänzlich anders organisierten Gesellschaft zum Ausdruck. Prominentestes Beispiel hierfür ist das basisdemokratische Autonomiemodell der indigenen zapatistischen Bewegung.

Im Vortrag soll es darum gehen einen Eindruck über die Menschenrechtssituation in Südmexiko anhand verschiedener Beispiele zu geben. Außerdem sollen diejenigen in den Fokus gerück werden, ie in Mexiko für eine andere Gesellschaft eintreten: Menschenrechtsverteidiger*innen,politisch Aktive und Vertreter*innen sozialer Bewegungen.

Zu guter Letzt wollen wir ein Projekt der Menschenrechtsbeobachtung vorstellen, dass Menschen hier die Möglichkeit gibt aktiv zu werden.

Eine Veranstaltung von CAREA e.V.
In Zusammenarbeit mit: Heinrich-Böll-Stiftung Rheinland-Pfalz e.V., Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko, attac Mainz, weiter e.V. - Verein für politische Bildung, Spanischsprachige Katholische Gemeinde Mainz

Hinweis: chiapas.eu garantiert nicht für die Richtigkeit der Karten.

 Quelle:  
  http://s.chiapas.eu/u2r6f 
 

 Twitter  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Mai 2018 forward
S M D M D F S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Die nächsten Termine

26.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

27.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

29.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
European Center for Constitutional and Human Rights  (ECCHR) , Zossener Straße 55-58, Aufgang D, 5. Stock, 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr
21.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

22.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

23.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

24.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben