Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Die Lage in Mexiko eskaliert, die Wahlen entgleisen

Zusammenstellung

News vom 06.06.2015
Von Gewährsperson in Mexiko

  Auf die ausufernden Proteste in den Bundesstaaten Chiapas, Oaxaca, Guerrero und Michoacan (und vereinzelten Brennpunkten in Bundesstaaten wie Veracruz, Yucatan, Puebla und Zacatecas) antworten staatliche Kräfte vermehrt mit Repression. Obwohl Innenminister Osorio Chong das Gegenteil behautpete, sollen wohl die Wahlen vom Sonntag mit Einsatz des Militärs und der militärisch kommandierten Föderalen Polizei durchgesetzt werden. Eine unvollständige Tagesübersicht (Freitag 5.6.):

Guerrero

Die Schule von Ayotzinapa ist von Polizeieiheiten umzingelt, der Zugang kontrolliert. Mehrere Studenten von Ayotzinapa wurden diese Woche in Auseinandersetzungen verletzt, Familienangehörige der Verschwundenen waren ebenfalls Opfer von Repression.

In der Hauptstadt Chilpancingo wurde am 5.6. das Protest-Camp der Lehrer im Stadtzentrum mit Tränengas und Hundertschaften angegriffen.

In Tlapa (La Montana) stürmten bewaffnete Zivilisten Anfang der Woche das besetzte Regierungsgebäude. Der Gouverneur gratulierte ihnen zu ihrem "Mut". Am 5.6. machten Polizisten gemeinsam mit Zivilisten Jagd auf Demonstranten, mindestens 10 Personen wurden erheblich verletzt, mindestens zwei Personen verhaftet.

Das Menschenrechtszentrum Tlachinollan konstatiert eine »Regression in den Autoritarismus«:

http://www.tlachinollan.org/comunicado-regresion-autoritaria-el-uso-del-ejercito-y-fuerzas-de-seguridad-publica-durante-los-procesos-electorales/

Video: https://www.youtube.com/watch?v=wosm6aJQYOs

Foto Tlapa: https://pbs.twimg.com/media/CGxaEmjUAAAsoGq.jpg

Oaxaca

Armee, Marine und Bundespolizei rücken am Abend des 5.6. mit mehreren tausend Einheiten in den Bundesstaat ein. Neben Kriegsschiffen der Marine in Huatulco landeten zwei Polizei- und fünf Armeetransportflugzeuge auf dem lokalen Flughafen. Eine Kolonne von mehreren hundert Polizeifahrzeugen überwand eine Blockade auf der Autobahn und drang ebenfalls in die Stadt ein. Es ist die Rede von insgesamt 7000 Einheiten.

Die lokalen NGOs befürchten eine ähnliche Repression wie 2006 und lancieren folgenden internationalen Alarm: Alertan OSC sobre situación en Oaxaca previo a jornada electoral

Veracruz

Ein Kommando überfiel in der Nacht auf den 5.6. ein Studentenfest in der HauptstadtXalapa. Die bewaffneten Zivilpersonen verletzten acht Studenten, die Umweltaktivisten sind, mit Machetenhieben schwer und bedrohten sie, töteten sie jedoch anscheinend absichtlich nicht. Die Polizei erschien kurz nach der Attacke am Tatort, fotografierte die Verletzten, und fuhr davon.

Artikel: http://www.proceso.com.mx/?p@6459

Mexiko Stadt

Am Morgen des 5.6. vor dem Kunsthaus Bellas Artes im historischen Stadtzentrum begann die dort seit Tagen stationierte Polizei, die Demonstrationen auf dem Zocalo verhindern soll, aus nichtigem Anlass Angestellte des Instituto Nacional de Bellas Artes zu verfolgen und zu verprügeln. Zehn Angestellte der Kulturinstitution wurden verletzt, vier verhaftet.

Fotos: http://fotos.eluniversal.com.mx/coleccion/muestra_fotogaleria.html?idgal 914

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back November 2018 forward
S M D M D F S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Die nächsten Termine

13.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

14.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

15.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

16.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben