Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

6 Mitglieder der Mittelamerik. Karawane für ein Gutes Leben in Nicaragua verhaftet

¡Alerta! - Lateinamerika Gruppe Düsseldorf vom 28.06.2016

  Hallo!

Am 25. Juni 2016 wurden sechs Mitglieder der Mittelamerikanischen Karawane für ein Gutes Leben (Infos in Deutsch), die von uns unterstützt und begleitet wird, von Beamten der Nationalen Polizei Nicaragua eingeschüchtert, angegriffen und willkürlich festgenommen, während sie in einer Gemeinde einen Workshop zum Bau von energieeffizienten Holzöfen gaben. Die Polizei hat dabei auch den Bus der Karawane beschlagnahmt. Weitere Infos findet ihr weiter unten.

Wir sind besorgt und erbost über das Verhalten der nicaraguanischen Polizei. Wir bitten euch, euch solidarisch mit unseren Compañeros zu zeigen.

In den letzten beiden Tagen hat die nicaraguanische Polizei Freund_innen und Anwält_innen der Aktivist_innen den Zugang und jede Information über den Verbleib der sechs verweigert.

Bitte unterschreibt daher möglichst sofort die Petition zur Freilassung auf avaaz.org.

Außerdem bitten wir euch, eine Mail mit dem untenstehenden spanischen Text an die angegebenen Adressen zu schicken. Unter dem Text solltet ihr noch euren Namen und gegebenenfalls Ort und Land (z.B. Alemania) setzen. Eine deutsche Übersetzung des Textes findet ihr weiter unten.

Wir halten euch auf dem Laufenden über weitere Entwicklungen.

Solidarische Grüße,
¡Alerta!


Empfänger-Adressen für die Mail im einzelnen:
- Menschenrechtsstelle der nicaraguanischen Regierung: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt
- Parlamentspräsident Nicaragua: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt, E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt
- Außenministerium Nicaragua: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt
- Präsidialamt Nicaragua: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt
- mexikanische Botschaft in Nicaragua: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt
- costaricanische Botschaft in Nicaragua: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt
- spanische Botschaft in Nicaragua: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt
... und alle zusammen: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt, E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt, E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt, E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt, E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt, E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt, E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt, E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt

Betreff: Libertad para lxs integrantes de la Caravana Mesoamericana para el Buen Vivir
[Freiheit für die Mitglieder der Mittelamerikanischen Karawane für das Gute Leben]

Mailtext:
A LA COMUNIDAD INTERNACIONAL
AL GOBIERNO DE NICARAGUA
A LOS GOBIERNOS DE MEXICO, COSTA RICA, ESPANA Y ARGENTINA

HECHOS:
El día 25 de junio del 2016, seis integrantes de la Caravana Mesoamericana para el Buen Vivir fueron acosadxs, intimidadxs, agredidxs y detenidxs arbitrariamente por oficiales de la Policía Nacional de Nicaragua, mientras se encontraron en el municipio de Nueva Guinea, dando un taller de hornos ahorradores de leña a residentes de Colonia la Fonseca.

Los detenidos incluyen: Ana Laura Rodríguez (27 años) de Argentina; Byron Francisco Reyes Ortiz (31 años) de Costa Rica; Daniel Espinosa Jiménez (25 años) de nacionalidad Española y Mexicana; y Emmanuel de la Luz Ruiz, Eugenio Pacelli Chávez Macedo, y Salvador Tenorio Pérez, de 25 años y de nacionalidad mexicana.

La detención ocurrió a las 3:00 de la tarde, después de un accidente menor que tuvo un integrante del taller, Alexander Marenco, a las 11:00 a.m. Al tratar de limpiar el contenedor metálico que se usaría para la instalación del horno, se produjo una llamarada. Marenco está en buenas condiciones y ha reiterado a los medios de comunicación que fue un accidente ocasionado por el mismo.

Sin embargo, en el transcurso del día la Policía Nacional de Nicaragua se presentó al lugar donde residían los integrantes de la caravana y lxs detuvieron. Nos preocupa seriamente que en precipitadas declaraciones del Presidente Daniel Ortega y en la Nota de Prensa Oficial de la Policía Nacional (13/2016) se pretende vincular a lxs jóvenes ambientalistas y el Movimiento Campesino con una supuesta "manipulación de sustancias explosivas y exposición de personas en peligro", lo que es completamente falso.

Hacemos responsable al Gobierno Nicaraguense por la integridad de los miembros de la Caravana Mesoamericana para el Buen Vivir, que es un esfuerzo conjunto de colectivos internacionales. El proyecto inicio en Mayo de 2015 en México y ha recorrido comunidades en Centroamérica, promoviendo el activismo comunitario a través del intercambio de tecnologías alternativas que cuidan al medio ambiente.

DEMANDAMOS:
- La inmediata liberación de todxs lxs activistas detenidxs.
- La inmediata entrega de sus bienes, entre ellos el camión de la Caravana.
- La realización de una investigación sobre los hechos para deslindar responsabilidades.
- Rechazamos la criminalización y la intimidación de lxs activistas y los movimientos sociales.

[EUER NAME + STADT + LAND (z.B. ALEMANIA)]

Übersetzung:

An die Internationale Gemeinschaft
An die Regierung von Nicaragua
An die Regierungen von Mexico, Spanien, Costa Rica und Argentinien


Geschehnisse
Am 25. Juni 2016 wurden sechs Mitglieder der »Karawane Mesoamerika für ein Gutes Leben« von Beamten der Nationalen Polizei Nicaragua eingeschüchtert, angegriffen und willkürlich festgenommen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sie sich im Bezirk Nueva Guinea, wo sie für die Bewohner*innen der Gemeinde »La Fonseca« einen Workshop zu Holzsparenden Öfen gaben.

Die Verhafteten sind: Ana Laura Rodríguez (27 Jahre) aus Argentinien; Byron Francisco Reyes Ortiz (31 Jahre) aus Costa Rica; Daniel Espinoza Jiménez (25 Jahre) mit spanischer und mexikanischer Nationalität sowie Emmanuel de la Luz Ruiz, Eugenio Pacelli Chávez Macedo und Salvador Tenorio Pérez, alle 25 Jahre alt und mexikanischer Nationalität.

Die Festnahmen fanden um 15 Uhr statt, nach einem kleinen Unfall, den ein Teilnehmer des Workshops, namens Alexander Marenco, um 11 Uhr hatte. Beim Reinigen eines Metallbehälters, den sie für die Öfen nutzen wollten, ist es zu einer kleinen Explosion gekommen. Marenco geht es gut und er hat gegenüber den Medien geäußert, dass es ein Unfall, den er selbst verursacht hat.

Trotzdem nahm die Nationale Polizei von Nicaragua die Mitglieder der Karawane fest. Wir sind ernsthaft besorgt darüber, dass die Erklärungen von Präsident Daniel Ortega und die offizielle Pressemitteilung der Nationalen Polizei (13/2016) versuchen, junge Umweltschützer und die soziale Bewegung »Movimiento Campesino« mit einem angeblichen »Umgang mit explosiven Stoffen und der Gefährdung von Personen« in Verbindung zu bringen, was absolut nicht der Wahrheit entspricht.

Wir machen die Regierung von Nicaragua verantwortlich für das Wohlergehen der Mitglieder der »Karawane Mesoamerika für ein Gutes Leben«, die ein gemeinsames Projekt internationaler Kollektive ist. Die Karawane begann im Mai 2015 in Mexiko, bereist Gemeinden in Zentralamerika und fördert durch den Austausch von alternativen, umweltschützenden Technologien, den gemeinschaftlichen Aktivismus.

Wir fordern:
- die unmittelbare Freilassung aller Verhafteten.
- Wir rufen die Behörden dazu auf, den Bus der Karawane inklusive aller Werkzeuge und Materialien zurückzugeben.
- eine unmittelbare Untersuchung zur Klärung der Geschehnisse.
- Wir weisen die Kriminalisierung und die Einschüchterung der Aktivist*innen und der sozialen Bewegungen zurück.


Unsere Veranstaltungen:

8.7. - Riosentí (Josué Avalos & Aline Novaro) - Konzert (Butze Kneipenkollektiv)
11.7. - »Kein Frieden ohne uns« – Buchvorstellung und Vortrag zur Gefängnissituation und dem Konflikt in Kolumbien (Linkes Zentrum Hinterhof)
1.9. - Berta Cáceres lebt! / ¡Berta Cáceres vive! - mit Film »La Voz de Gualcarque« und Gedenken an Berta Cáceres (BiBaBuZe)
14.9. - Veranstaltung zu indigenem Widerstand und staatliche Politik in Chiapas/Mexiko (Wilhelm-Marx-Haus)


¡Alerta! – Lateinamerika Gruppe Düsseldorf
E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt
http://alertaduesseldorf.blogsport.de
www.facebook.com/alertaduesseldorf

 Quelle:  
  http://www.alertaduesseldorf.blogsport.de 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back November 2017 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Die nächsten Termine

25.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Am Felde 2, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 15:00 Uhr
28.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Saal W3, Nernstweg 3, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:30 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben