Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

»Abwesenheiten« statt erzwungenes Verschwindenlassen

 

Behörden im Bundesstaat Sinaloa

Poonal vom 16.11.2016

 

Das bleibt meist von Verschwundenen in Sinaloa. Das bleibt meist von Verschwundenen in Sinaloa. Dieses Bild stammt allerdings aus Chile, von der Haftanstalt Pisagua während der Diktatur. Foto: Wikimedia commons/Claudio Rodriguez (CC BY-SA 3.0)
(November 2016). - Wie inzwischen in vielen mexikanischen Bundesstaaten haben sich auch im Bundesstaat Sinaloa - vor allem weibliche - Familienangehörige organisiert, um ihre unter gewaltsamen Umständen verschwundenen Verwandten zu suchen. »Las Rastreadoras« (Die Fährtensucherinnen) sind bei ihren Nachforschungen bisher auf zahlreiche geheime Gräber gestoßen. Die gefundenen Knochenreste werden 75 Skeletten zugeordnet. Die Aktivistinnen beklagen sich über die »Kälte«, die Behörden und Gesellschaft angesichts des Problems zeigten. Zudem würden die Verschwundenen ein zweites Mal zu Opfern gemacht, indem die Regierung des Bundesstaates sich weigere, bei ihnen von »erzungenem Verschwindenlassen« zu sprechen, sondern stattdessen den Ausdruck »Abwesenheiten« benutze.

Der Begriff »erzwungenes Verschwindenlassen« impliziert nach internationalen Normen die Beteiligung des Staates an dem kriminellen Akt und wird nach dem Statut von Rom als Verbrechen gegen die Menschlichkeit behandelt. Laut Mirna Medina von den Rastreadoras ist die Polizei Sinaloas in etwa 90 Prozent der entsprechenden Delikte involviert. Bei Anzeigen würde nicht ermittelt, Verschwundene gar nicht erst gesucht. Die Rastreadoras gingen auch auf die oft zumindest indirekt von Behörden und anderen Stimmen zu hörende »Rechtfertigung« ein, nach denen es sich bei den Opfern in der Regel selbst um Kriminelle handele. Nichts rechtfertige das Verschwindenlassen einer Person, unabhängig davon, ob sie ein Delikt begangen habe. Angesichts der Arbeit des Zusammenschlusses hat sich die Regierung in Sinaloa inzwischen etwas bewegt und den Rastreadoras ein Genlabor, einen Bodenradar und Spürhunde zur Verfügung gestellt. Letztendlich lässt sie damit jedoch die Familienangehörigen die Arbeit machen, die in ihre eigene Verantwortung fällt (Quelle: http://www.jornada.unam.mx/2016/11/09/estados/034n2est).

cc by-sa Behörden im Bundesstaat Sinaloa: »Abwesenheiten« statt erzwungenes Verschwindenlassen von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Quelle:  
  https://www.npla.de/poonal/behoerden-im-bundesstaat-sinaloa-abwesenheiten-statt-erzwungenes-verschwindenlassen/ 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back November 2017 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Die nächsten Termine

22.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Peter-Weiss-Haus, Doberaner Str. 21, 18057 Rostock

Ort: Rostock
Zeit: 19:00 - 21:00 Uhr
23.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Werkstatt 3, Nernstweg 3, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:30 Uhr
25.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Am Felde 2, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 15:00 Uhr
28.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Saal W3, Nernstweg 3, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:30 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben