Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Geplanter Großflughafen eher für U-Boote?

Poonal vom 05.12.2016

  (Mexiko-Stadt, 05. Dezember 2016, poonal).- Der geplante neue internationale Großflughafen auf dem Gelände des ehemaligen Sees von Texcoco bei Mexiko-Stadt könnte sich nach Untersuchungen innerhalb von zehn Jahren um drei Meter absenken. Dies äußerten zumindest Teilnehmer*innen eines Forums an der Fakultät für Architektur an der UNAM, Ende November. Der aus Tonsand bestehende Boden des riesigen Areals könne sich bei fortschreitender Entfeuchtung absenken. Andererseits könnten auch die Erdbebengefahr sowie Regengüsse die Bodenstruktur in diesem Gebiet in kurzer Zeit verändern. Sollte sich die projizierte Absenkung bewahrheiten, seien danach Überflutungen möglich. Bereits 2001 hatte das Umweltprogramm der UNAM einen Großflughafen in diesem Gebiet in einer Umweltverträglichkeitsprüfung als »nicht durchführbar« eingestuft.

Das Nationale Institut für Transparenz und Informationszugang (INAI) wies Anfang Dezember das mexikanische Umweltministerium Semarnat an, alle Umweltverträglichkeitsprüfungen, die im Zusammenhang mit dem Flughafenbau in seinem Besitz sind, öffentlich zu machen. Das Ministerium hatte sich zuvor diesem Schritt verweigert. Das INAI begründet seine Entscheidung damit, dass durch den Flughafenbau »168 Spezies von Flora und Fauna verschwinden könnten sowie 21 Agrarsiedlungen und 31 Flächen kollektiven Landbesitzes«, sogenannte bienes comunales oder ejidos, indigener Gemeinden, geschädigt werden könnten, »womit 248.808 Bewohner*innen betroffen wären«.

Derzeit laufen die im Herbst 2015 begonnenen vorbereitenden Bauarbeiten auf Hochtouren, insbesondere die Errichtung einer das gesamte Areal umfassenden Mauer. Trotz gerichtlicher Bauverbote und einstweiliger Verfügungen konstruieren Unternehmen auch im Dorf von San Miguel Tocuila, einem ejido, fleißig weiter. Bewaffnetes Sicherheitspersonal hält Proteste auf Distanz. Das Prestigeobjekt der aktuellen Regierung soll bereits im Herbst 2020 fertiggestellt sein.

cc by-sa Mögliche Bodenabsenkungen und Überflutungen: Geplanter Großflughafen eher für U-Boote? von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Quelle:  
  https://www.npla.de/poonal/moegliche-bodenabsenkungen-und-ueberflutungen-geplanter-grossflughafen-eher-fuer-u-boote/ 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back November 2017 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Die nächsten Termine

25.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Am Felde 2, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 15:00 Uhr
28.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Saal W3, Nernstweg 3, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:30 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben