Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Südmexiko-Newsletter November-Dezember 2016

Direkte Solidarität Chiapas vom 15.12.2016

  CHIAPAS

CNI: Auswahlverfahren für eine indigene Präsidentschaftskandidatin


Vom 9. bis 15. Oktober fand der fünfte Nationale Indigene Kongress (CNI) auf dem Gelände des Cideci Unitierra in Chiapas statt. Angesichts der anhaltenden Repression und des Raubbaus, die sie seit 524 Jahren seitens der Mächtigen erleben, beschloss die Versammlung, in jedem ihrer Dörfer eine Befragung und Abstimmung zu beginnen, um von unten die ihnen von oben aufgezwungene Macht zu demontieren. Ziel dieser Befragung ist es, einen indigenen Rat der Regierung zu ernennen, der von einer indigenen Frau repräsentiert wird. Diese Frau soll als unabhängige Kandidatin im Namen des CNI und der EZLN bei den Wahlen 2018 für die mexikanische Präsidentschaft antreten. Ende Dezember tagt der CNI erneut (2. Etappe).

Damit die Erde in ihren Zentren erbebe: Communiqué vom 14. Okt. mit einer langen Auflistung von Anklagepunkten des 5. CNI.

Auf Deutsch:
https://www.chiapas.eu/news.php?id=9052

Auf Spanisch:
http://enlacezapatista.ezln.org.mx/2016/10/14/que-retiemble-en-sus-centros-la-tierra/

Website des CNI:
http://www.congresonacionalindigena.org/

Aufruf zur 2. Etappe des V. Nationalen Indígena-Kongresses. Communiqué vom 26. Nov.

Auf Deutsch:
https://www.chiapas.eu/news.php?id=9111

Auf Spanisch:
http://enlacezapatista.ezln.org.mx/2016/11/26/convocatoria-a-la-segunda-etapa-del-v-congreso-nacional-indigena/

Der Aufruf des CNI hat einige linksgerichtete Medien in Mexiko dazu veranlasst, der EZLN einen Verrat an sich selbst vorzuwerfen, und dass damit die linken Wählerstimmen gespalten würden. Subcomandante Moises und Galeano reagierten daraufhin mit mehreren Communiqués, in denen sie die "Falschmeldungen" kritisierten – die übrigens auch von einigen deutschsprachigen Medien so aufgegriffen wurden. Weiterlesen:

EZLN kritisiert »falsche Kritiker«:
https://amerika21.de/2016/11/164497/wahlen-ezln-cni
EZLN: Eine Geschichte, um versuchen zu verstehen: Communiqué vom 17. Nov. (Jahrestag der EZLN).

Auf Deutsch:
https://www.chiapas.eu/news.php?id=9110

Auf Spanisch:
http://enlacezapatista.ezln.org.mx/2016/11/17/una-historia-para-tratar-de-entender/

Trotz Aggressionen geht die Befragung weiter: Communiqué vom 2. Dez.:
https://www.chiapas.eu/news.php?id=9119

Auf Spanisch:
http://enlacezapatista.ezln.org.mx/2016/12/02/a-pesar-de-las-agresiones-la-consulta-va/

Die Kunst der anderen Politik - über die EZLN, linke Eitelkeiten und die kapitalistische Gewalt.
http://lowerclassmagazine.blogsport.eu/2016/11/die-kunst-der-anderen-politik/

Mega-Pilgermarsch gegen Mega-Projekte


Die Bewegung zur Verteidigung der Mutter Erde und eines würdevollen Lebens (MODEVITE) organisierte vom 14. bis 25. November einen Mega-Pilgermarsch gegen die Megaprojekte in Chiapas, an dem vor allem viele indigene Frauen teilnahmen. Am 25. November, dem Tag gegen die Gewalt an Frauen, endete er in San Cristóbal.

Kurzes Video:



Communiqué auf Spanisch, mit Fotos und Videos:
https://territoriochiapas.wordpress.com/

OAXACA

Zweiter General nach Massaker in Mexiko aus Polizeidienst entlassen



Nach seinem Chef musste jetzt auch ein Oberkommandierender der Bundespolizei gehen. Menschenrechtsaktivisten fordern Gerichtsprozesse gegen Verantwortliche.
https://amerika21.de/2016/11/164528/entlassung-general-mexiko?platform=hootsuite

Neustes Bulletin EL TOPIL von Educa (Oaxaca) für alle im Widerstand: »Zonas económicas amenazan el territorio Oaxaqueño«, Dezember 2016, Nr. 29:

Herunterladen und lesen:
http://www.educaoaxaca.org/2156

MEXIKO

Lateinamerika besorgt nach Sieg von Trump



Nach der Bekanntgabe der Wahlergebnisse in den USA erreichte der mexikanische Peso ein historisches Tief. Erstmals mussten für einen US-Dollar mehr 20 Pesos bezahlt werden. Der lateinamerikanische Sender Telesur nannte drei Gründe für die Vorbehalte Lateinamerikas gegen den neu gewählten US-Präsidenten.

Weiterlesen:
https://amerika21.de/2016/11/163860/donald-trump-usa-lateinamerika

Bericht NZZ – Peso im freien Fall:
http://www.nzz.ch/finanzen/peso-im-freien-fall-trump-hurrikan-naehert-sich-mexiko-ld.127293

Bericht Neues Deutschland:
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1031587.so-nah-an-trump-so-fern-von-gott.html?sstr=gerold|schmidt

Vorbereitung auf massive Abschiebungen aus den USA



Macht er seine Wahlversprechen wahr, dann wird Trump eine Mauer an der Grenze zu Mexiko bauen und undokumentierte Migranten ausschaffen lassen. Nach seiner Wahl versicherte Trump, dass er unmittelbar nach seinem Amtsantritt im Januar drei Millionen „Illegale mit Vorstrafen“ abschieben oder inhaftieren lassen wird. Derweil bemüht sich die mexikanische Regierung um einen Dialog mit Trumps Team und erarbeitete einen elf-Punkte-Plan, um undokumentierte in den USA lebende Mexikaner zu unterstützen.

Weiterlesen:
https://amerika21.de/2016/11/164418/mexiko-abschiebungen-usa

Unabhängige Analyse zum Mord an Berta Caceres



Internationale Rechtsexperten besuchen Honduras, um Licht in den Mordfall an der indigenen Menschenrechtsaktivistin sowie an der versuchten Ermordung eines mexikanischen Umweltaktivisten zu bringen.

Weiterlesen:
https://amerika21.de/2016/11/164075/experten-beraten-honduras

Bildungsreform in Mexiko fördert Ungleichheit



Was die regierungskritische Lehrergewerkschaft (CNTE) schon lange kritisiert, bemängeln nun auch Experten aus Wissenschaft und Bildung. Die geplante Bildungsreform für Mexiko birgt grosse Nachteile für Schüler in abgelegenen und von hoher Armut geprägten Regionen.

Weiterlesen:
https://amerika21.de/2016/11/163540/bildungsreform-ungleichheit-me

GUERRERO

Erneut Aktivist in Guerrero ermordet, Gewalt in Mexiko eskaliert weiter



Weiterlesen:
https://amerika21.de/2016/11/164713/aktivist-guerrero-ermordet

Das organisierte Verbrechen als bewaffneter Arm der Bergbauunternehmen



Dutzende Siedlungen und Dörfer im Gebirge von Guerrero befinden sich in der Gewalt des organisierten Verbrechens, welches im Interesse mexikanischer und multinationaler Bergbauunternehmen handle. Manuel Olivares, Leiter eines regionalen Menschenrechtszentrums in der Stadt Chilapa, beklagt die tragischen Lebensumstände der von der Gewalt betroffenen Bevölkerung und macht die Bergbauunternehmen dafür verantwortlich.

Weiterlesen:
https://www.npla.de/poonal/guerrero-das-organisierte-verbrechen-als-bewaffneter-arm-der-bergbauunternehmen/

La Jornada (auf Spanisch):
http://www.jornada.unam.mx/2016/11/05/politica/018n1pol

Berichte zum Fall Ayotzinapa



Die Interdisziplinäre Gruppe Unabhängiger Experten (GIEI) der Interamerikanischen Menschenrechtskommission (CIDH) hat zwei ausführliche Berichte und erste Schlussfolgerungen zum Verschwindenlassen und den Ermordungen der Lehramtsstudenten aus Ayotzinapa veröffentlicht, die Hinweise über die Beteiligung des Militärs in den Ereignissen von Ayotzinapa erwähnen. Zusammenfassung auf Deutsch,

Teil 1:
http://mexicoviaberlin.org/wpcontent/uploads/2014/11/2016_008_mvbagenda_giei_ayotzinapa1.pdf

Teil 2:
http://mexicoviaberlin.org/wpcontent/uploads/2014/11/2016_009_mvbagenda_giei_ayotzinapa2.pdf

Ayotzinapa: CIDH widerspricht weiterhin der „historischen Wahrheit“ der mexikanischen Regierung



James Cavallaro, Präsident der Interamerikanischen Menschenrechtskommission (CIDH), forderte am 10. November vor der mexikanischen Presse die Regierung auf, ihre Narration über die gewaltsam verschwundenen Studenten der Lehreruniversität von Ayotzinapa im Bundesstaat Guerrero zu ändern. Mehrfach betonte er, die vom ehemaligen mexikanischen Generalbundesstaatsanwalt Je?us Karam als „historische Wahrheit“ vorgetragene angebliche Verbrennung der Studenten auf der Müllhalde von Cocula sei physisch unmöglich.
https://www.npla.de/poonal/ayotzinapa-cidh-widerspricht-weiterhin-der-historischen-wahrheit-der-mexikanischen-regierung/

Radio-Features:


»Geschichten vom Verschwinden - lassen«

Hören:
http://www.deutschlandradiokultur.de/ursendung-flucht-geschichten-vom-verschwinden-lassen.958.de.html?dram:article_id=364498

»Die verschwundenen Studenten« von Erika Harzer. Menschenrechtsverletzungen in Mexiko und deutsche Waffen.

Hören: http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/tandem/swr2-tandem-die-verschwundenen-studenten/-/id=8986864/did=18360612/nid=8986864/183wlir/index.html

ESTADO DE MEXICO

Atenco: Wie der mexikanische Staat versucht, die Aufarbeitung zu behindern



https://www.npla.de/poonal/atenco-wie-der-mexikanische-staat-versucht-die-aufarbeitung-zu-behindern/

Die Karawane der Mütter



Die 12. Karawane "Wir suchen Leben auf Todeswegen" der Mütter von verschwundenen MigrantInnen aus Nicaragua, Honduras, El Salvador und Guatemala ging am 3. Dezember in Tapachula, Chiapas, zu Ende. Sie legten fast 4000 km zurück und waren in elf mexikanischen Bundesstaaten unterwegs. Dieses Jahr gab es in vier Fällen ein Wiedersehen.

Weiterlesen:
https://www.npla.de/poonal/zweieinhalb-wochen-migrantinnen-karawane-gingen-zu-ende/

Hören:
http://www.deutschlandradiokultur.de/verschollen-in-mexiko-die-karawane-der-muetter.2165.de.html?dram:article_id70508

HINWEISE

Buchtipp: EZLN: Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra. Beiträge von EZLN-AktivistInnen zu Theorie und Praxis der zapatistischen Bewegung. Aus dem Spanischen von einem Übersetzer*innenkollektiv, ISBN 978-3-89771-059-7, Reihe: Studien zur globalen Gerechtigkeit Band: 6, Unrast-Verlag.


Quelle:
Direkte Solidaritaet mit Chiapas
Postfach 8616
8036 Zürich, SUIZA

Chiapas - Unterstützungsverein!
Mitgliedschaft für 60.- / Jahr
http://www.chiapas.ch/aktion5.php


Café RebelDía
fein-fair-bio
Eglistrasse 25
8004 Zürich

Bio-Arabica-Kaffee der zapatistischen Kooperative Mut Vitz
Für Deinen täglichen Aufstand!


Das Buch zum Kaffee: "Das Aroma der Rebellion."
Zapatistischer Kaffee, indigener Aufstand und autonome Kooperativen in Chiapas, Mexiko.
http://www.chiapas.ch/index.php?artikel_ID=511


http://www.chiapas.ch
soli AT chiapas PUNKT ch
Tel/Fax: +41-44-400 45 69
PC: 34-529800-6

 Quelle:  
  http://www.chiapas.ch/ 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back November 2017 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Die nächsten Termine

25.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Am Felde 2, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 15:00 Uhr
28.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Saal W3, Nernstweg 3, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:30 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben