Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Worte als Zeichen. Die neue Schriftsteller-Generation Mexikos

Veranstaltungshinweis vom 23.03.2017

 

Worte als Zeichen.


Die neue Schriftsteller-Generation Mexikos

Einige der wichtigsten Vertreterinnen und Vertreter der jungen Literaturszene in Mexiko werden an zwei Abenden am 29. und 30. März 2017 im Ibero-Amerikanischen Institut (IAI) und im Literarischen Colloquium Berlin (LCB) Einblicke in ihr Schaffen geben: Verónica Gerber, Luigi Amara, Nicolás Cabral, Pergentino José Ruiz und Juan Pablo Villalobos diskutieren am 29. März im IAI über die Bedingungen des Schreibens und die Funktion von Literatur in einer Gesellschaft existentieller Konflikte. Sie setzen sich ebenfalls mit Fragen des Kulturbetriebs wie den Möglichkeiten der Verbreitung von Literatur und deren öffentlicher Förderung auseinander. Auch die Frage nach politischer Wirksamkeit von Literatur und die aktuelle Situation der Beziehungen zwischen Mexiko und den USA werden Thema des Gesprächs sein.

Am 30. März im LCB werden Tendenzen der mexikanischen Literatur und Lesungen aus den Werken im Vordergrund stehen. In der Kultur Mexikos findet zurzeit ein erstaunlicher Wandel statt, der sich vor allem in der Literatur manifestiert. Viele Autorinnen und Autoren sind der schlichten Auseinandersetzung mit der Gewalt in ihrem Land müde. Sie verweigern sich ihr zwar nicht, suchen jedoch nach neuen Ausdrucksformen für die gesellschaftliche Realität. Dabei sprengen sie literarische Konventionen oder begeben sich in divergierenden Genres auf mitunter surrealistische Spurensuchen nach Motiven und Zusammenhängen.

Diese Reihe der Freunde des IAI, des Ibero-Amerikanischen Instituts und des Literarischen Colloquium Berlin zur mexikanischen Literatur wird im Rahmen der gegenseitigen Länderjahre Mexikos und Deutschlands »Allianz für die Zukunft« und in Zusammenarbeit mit der Botschaft von Mexiko sowie der Agencia Mexicana de Cooperación Internacional para el Desarrollo (AMEXID) veranstaltet.


Worte als Zeichen. Die neue Schriftsteller-Generation Mexikos



Eine Veranstaltung im Rahmen des Dualen Jahres zwischen Mexiko und Deutschland »Allianz für die Zukunft«

Veranstalter: Freunde des IAI, Ibero-Amerikanisches Instituts und Literarisches Colloquium Berlin in Zusammenarbeit mit Botschaft von Mexiko und Agencia Mexicana de Cooperación Internacional para el Desarrollo (AMEXID)

Verónica Gerber . * 1981 in Mexiko-Stadt, »bildende Künstlerin, die schreibt«. Romane: Mudanza (2010, Roman über fünf Schriftsteller, die zu Künstlern werden), Conjunto vacío (2015).

Luigi Amara. * 1971 in Mexiko-Stadt, Essayist, Dichter und Verleger – nach eigenem Bekunden jedoch vor allem Spaziergänger. Die Perücke (2017) ist die erste Veröffentlichung auf Deutsch.

Nicolás Cabral. * 1975 in Buenos Aires, seit 1976 in Mexiko, Journalist und Schriftsteller. Herausgeber der Kulturzeitschrift La Tempestad. Veröffentlichungen: Catálogo de formas (2014, Roman), Las moradas (2016, Erzählungen).

Pergentino José Ruiz. * 1981, Buena Vista/Oaxaca. Landschullehrer und Schriftsteller, schreibt auf Spanisch und Zapoteco. Veröffentlichungen: Flor de zarzamora/ Ye’ ntii (2011, Gedichte), Hormigas rojas (2012, Erzählungen), Lenguaje de pájaros (2014, Gedichte).

Juan Villalobos. * 1973 in Guadalajara, lebt in Barcelona. Schriftsteller, Literatur-Dozent, Unternehmer. Romane auf Deutsch: Fiesta in der Räuberhöhle (2011), Quesadillas (2012), Ich verkauf dir einen Hund (2016). Aktuell: No voy a pedirle a nadie que me crea (2016, Premio Herralde).

Moderation: Peter B. Schumann


Mittwoch, 29. 3. 2017, 19.00 Uhr:
Ibero-Amerikanisches Institut, Potsdamer Straße 37, 10785 Berlin.

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


Spanisch mit Simultanübersetzung. Eintritt: frei
Mexiko – Ort gesellschaftlicher und kultureller Konflikte


Donnerstag, 30. 3. 2017, 20.00 Uhr:
Literarisches Colloquium Berlin, Am Sandwerder 5, 14109 Berlin.

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


Spanisch mit Konsekutivübersetzung. Eintritt: 8 €
Worte als Zeichen

Pressekontakt für den 29.3.2017:



Ibero-Amerikanisches Institut Preußischer Kulturbesitz
Öffentlichkeitsarbeit und Kulturmanagement
Julia Borchert

Potsdamer Straße 37
10785 Berlin

Telefon: +49 30 266-45 4321 / -454311
E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt

Hinweis: chiapas.eu garantiert nicht für die Richtigkeit der Karten.

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Oktober 2017 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

18.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Linkes Zentrum »Hinterhof«, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Zeit: 21:00 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben