Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Räumungsdrohungen gegen zapatistische Gemeinden

News vom 01.09.2004

  Junta der Guten Regierung
Auf die Hoffnung gerichtet

Caracol: Mutter der Caracoles des Ozeans unserer Träume

La Realidad, Chiapas, Mexiko, 1. September 2004

An die nationale und internationale Zivilgesellschaft An die nationale und internationale Presse An die regierungsunabhängigen Menschenrechtsorganisationen An die aufrichtigen Intellektuellen

BRÜDER UND SCHWESTERN

In den vergangenen Tagen wandten sich Compañeros, die Unterstützungsbasen der EZLN sind und die zu den Siedlungen Primero de Enero und Santa Cruz im autonomen Landkreis LIBERTAD DE LOS PUEBLOS MAYAS gehören, an unser Büro in der Gemeinde La Realidad, Chiapas. Sie suchen nach einer wahrhaften Gerechtigkeit, denn sie leiden unter der Räumungsdrohung der schlechten Regierung für die einfache Tatsache, dass sie das Land bearbeiten und sich einen Ort suchen, wo sie mit ihren Familien überleben können. Wir, die Autoritäten der Junta der Guten Regierung, sehen im Bearbeiten des Landes keinerlei Delikt.

WIR ZEIGEN DAS FOLGENDE AN

ERSTENS: Am 22. August kamen eine gewisse Alejandra Maya Corzo, Carlos Mendoza Ruiz, Ricardo Ardiola Moreno, Oscar Chón Ruiz und Fernando Montoya zum ersten mal, mit dem Ziel, unsere Compañeros, die Unterstützungsbasen der EZLN sind, davon zu überzeugen, dass sie ihre Ländereien aufgeben.

ZWEITENS: Diese Personen bedrohten unsere Compañeros dieser Siedlungen, dass sie, falls sie den Ort nicht freiwillig verlassen, mit Gewalt vertrieben werden, von Personen, die keine Rücksicht nehmen, und die Autoritäten werden sich beiseite stellen, d.h. nicht intervenieren.

DRITTENS: Sie versprachen unseren Compañeros Pfründe, falls sie akzeptieren wegzugehen, sie nannten das Beispiel eines gewissen Elías, der seinen Ort verlassen hat und jetzt unter besseren Bedingungen lebt, er hat genug Land, ein gutes Haus und ein eigenes Fahrzeug, deshalb sollten sie lieber diese Wohltaten akzeptieren, damit sie besser leben werden.

VIERTENS: Sie versuchten auch unsere Compañeros darin zu überzeugen, dass es besser sein wird, wenn sie ihre Tiere verkaufen, damit sie zu etwas Nutze sind.

FÜNFTENS: Die schlechte Regierung wendet ihre Strategie der Aufstandsbekämpfung gegen unsere Dörfer mittels ihrer Autoritäten wie dieser gewissen Alejandra nun in einer bedrohlichen und zwanghaften Weise an.

SECHSTENS: Auf jeden Fall müssen unsere Compañeros ihre Rechte, das Leben ihrer Familien und den Ort verteidigen, denn es gibt keinen anderen.

SIEBTENS: Señor Fox und Pablo Salazar Mendiguchia, wieviel, von dem was sie versprochen haben, haben sie dem Volk gegenüber erfüllt, dass sie auf’s neue mit ihren Versprechen kommen? Sie denken, dass wir ihnen immer noch glauben werden, aber es ist klar, dass wir ihnen nicht glauben werden und ebensowenig werden wir uns vor ihren Drohungen erschrecken lassen.

ACHTENS: Brüder und Schwestern, wie lange können wir diese Unterdrücker noch ertragen, die als Regierende und Diener des Volkes verkleidet sind, wenn wir jeden Tag umgangen werden, um Entscheidungen zu treffen, was bleibt uns übrig?

mit freundlichen Grüßen Junta der Guten Regierung Kommission für Agrarangelegenheiten Doroteo Nalleli

Unterschriften und Siegel

Für den autonomen Landkreis Libertad de los pueblos Mayas

Jaime Roberto

Unterschriften und Siegel


Junta der Guten Regierung
Auf die Hoffnung gerichtet

Caracol: Mutter der Caracoles des Ozeans unserer Träume

La Realidad, Chiapas, Mexiko, 1. September 2004

An die nationale und internationale Zivilgesellschaft An die nationale und internationale Presse An die regierungsunabhängigen Menschenrechtsorganisationen An die aufrichtigen Intellektuellen

BRÜDER UND SCHWESTERN

In den vergangenen Tagen wandten sich Compañeros, die Unterstützungsbasen der EZLN sind und zur Gemeinde NUEVO SAN ISIDRO im autonomen Landkreis TIERRA Y LIBERTAD gehören, an unser Büro in der Gemeinde La Realidad, Chiapas. Sie suchen nach einer Gerechtigkeit wegen der Räumungsdrohung, die die schlechte Regierung voranbringt, indem sie immer wieder kommt, um sie zu zwingen, ihrer Ländereien zu verlassen, auf denen sie Mais und Bohnen zum Wohl der Familie kultivieren. Wir, die Autoritäten der Junta der Guten Regierung, sehen im Bearbeiten des Landes keinerlei Delikt.

DESHALB ZEIGEN WIR DAS FOLGENDE AN

ERSTENS: C. Alejandra Maya Corzo, Bevollmächtigte des SEMARNAT [Ministerium für Umwelt und Naturressourcen] kam und drohte mit Räumung und Zerstörung der Häuser und Besitztümer unserer Compañeros, die Unterstützungsbasen der EZLN sind, falls sie den Ort nicht freiwillig verlassen.

ZWEITENS: Am 30. März dieses Jahres kam dieselbe Person, Alejandra Maya Corzo, das zweite Mal, wobei sie ihnen vorschlug, dass es besser sei, wenn sie mit den Übrigen gehen und ein Dokument der Übereinkunft erstellen, dass sie die Gemeinde verlassen. Das ist eine Angelegenheit, die wir nicht korrekt finden, dass sie von unseren Compañeros verlangen, dass sie Verträge machen, die nicht freiwillig entstanden sind, nur damit die Regierungsautoritäten die Räumung verbürgen können.

DRITTENS: Am 5. Juni dieses Jahres kam dieselbe Person zum dritten Mal und sagte ihnen, dass die Regierung es nicht erlaubt, das Reservat MONTES AZULES zu besiedeln. Sie versuchte sie zu überzeugen, durch Versprechungen eines guten Hauses, guter Gesundheitsversorgung, einer guten Bildung, elektrischer Energie und einer Straße.

VIERTENS: Am 26. August dieses Jahres kamen Alejandra und Martha Cecilia zum vierten Mal. Sie sprachen mit Señor PEDRO NUÑEZ GOMES und seiner Ehefrau. Diese sind Ex-Zapatistas und wurden durch die Kleinigkeiten der schlechten Regierung überzeugt und in dem Moment fotografiert, als sie Vorräte wir Mais, Bohnen, Reis, Öl etc. erhielten. Schließlich verließen diese Personen den Ort.

FÜNFTENS: Beim letzten Mal drohte diese Alejandra unseren Compañeros, dass beim nächsten Mal Personen geschickt werden, die keinerlei Rücksicht nehmen und dass sie mit Gewalt vertrieben werden, egal ob sie sterben oder Kinder in den Bergen verloren gehen.

SECHSTENS: Unseren Compañeros ist es egal, wer kommt, Leute von Señor Bush, Bin Laden oder andere Personen, die sich ganz dem Mord an Unschuldigen widmen, so wie sie das Morden und Sterben kennen, tun wir es auch, aber in unserem Falle wird es dafür sein, um unser Recht auf Leben zu verteidigen, das heißt wir werden kämpfen, um unsere Mutter Erde zu verteidigen, denn sie ist es, die uns die tägliche Nahrung gibt, denn der schlechten Regierung werden wir ihre falschen Versprechungen nicht glauben.

SIEBTENS: Brüder und Schwestern der nationalen und internationalen Zivilgesellschaft, in diesem Land wird es jeden Tag schlimmer. Die schlechte Regierung umgeht das Volk beim Finden von Entscheidungen. Der Wechsel, den diese Regierung der Bevölkerung versprochen hat, ist nicht für das Volk. Für die Bevölkerung gibt es lediglich mehr Armut, Vertreibungen und Zerstörungen.

ACHTENS: Das Volk wird unermüdlich weiterkämpfen, bis in diesem Land die Gerechtigkeit, die Freiheit und die Demokratie regieren, und um unser Territorium zu verteidigen.

Mit freundlichen Grüßen Junta der Guten Regierung Agrarkommission

Doroteo Nalleli

Unterschriften und Siegel

Für den autonomen Landkreis Tierra y Libertad

Agustin

Unterschrift und Siegel

Übersetzung: Gruppe B.A.S.T.A. — 4.9.2004

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Oktober 2018 forward
S M D M D F S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Die nächsten Termine

18.10.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
w29, Waldemarstrasse 29, 10999 Berlin-Kreuzberg

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr
19.10.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Haus der Wirtschaft Stuttgart

Zeit: 10:00 − 18:00 Uhr
Warning

Ort-Detailangaben:
w29, Waldemarstrasse 29, 10999 Berlin-Kreuzberg

Ort: Berlin
Zeit: 15−20 Uhr
Warning

Ort-Detailangaben:
W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Nernstweg 32 – 34, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:00 Uhr
20.10.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
w29, Waldemarstrasse 29, 10999 Berlin-Kreuzberg

Ort: Berlin
Zeit: 12−19 Uhr
29.10.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Nernstweg 32 – 34, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:00 Uhr
08.11.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Kulturhaus Eppendorf, Julius-Reincke-Stieg 13 a, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:30 Uhr
09.11.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Centro Sociale, Sternstr. 2, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:00 Uhr
11.11.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
3001 Kino, Schanzenstraße 75, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:00 Uhr
13.11.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Große Brunnenstr. 72 Hinterhaus, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:00 Uhr