Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Kongress: Freihandel in Zentralamerika: 12.-14. Oktober - Teilnahme noch möglich !

Öku-Büro München vom 09.10.2018

  Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

die Teilnahme am »Partizipativen Kongress über Freihandel in Zentralamerika« des Ökumenischen Büros für Frieden und Gerechtigkeit, der im EineWelt Haus stattfinden wird, ist noch möglich!
Unten die Details!

Herzliche Grüße
Teresa Avila

Kongress: Freihandel in Zentralamerika: 12.-14. Oktober
Kongress: Freihandel in Zentralamerika: 12.-14. Oktober


12.-14. Oktober - Teilnahme noch möglich ! Kongress: Freihandel in Zentralamerika



Am Wochenende (12.-14. Oktober) beginnt unser Partizipativer Kongress zum Thema:
Entwicklung oder nachhaltige Exklusion? - Freihandel in Zentralamerika: Folgen, Widerstand und Alternativen

Der partizipative Kongress soll grundsätzlich offen für alle Interessierten sein. Deshalb nehmen wir Anmeldungen nach wie vor gerne entgegen. Eine Teilnahme ohne Anmeldung ist möglich. Allerdings bitten wir dann um Verständnis, falls bei einer hohen Zahl von Teilnehmenden ohne Anmeldungen einige Abläufe im Programm etwas umdisponiert werden müssten. ;-)

Kontakt für Anmeldung, Fragen oder Sonstiges:
Samuel Weber, E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt, 089-448 59 45

Die Verpflegung für die Teilnehmenden übernimmt das Feldcafé https://www.vokue-muc.de/.

Hier geht es zum aktuellen Programm

https://www.oeku-buero.de/details/partizipativer_kongress.html

Freitag



18:00 Ankommen und Essen

19:00 Begrüßung des Publikums und der Referent*innen, weltweiter Tag des indigenen Widerstandes, Aktion »Gerechtigkeit für Berta Cácers«

19:30 Vortrag und Diskussion: Freihandel in Zentralamerika - Folgen, Widerstand und Alternativen aus Perspektive der sozialen Bewegungen (Everardo Perez Piche / RACDES – El Salvador)

Samstag:



9:00 Frühstücksbuffet

10:00 Vortrag: Fairer Handel statt Freihandel - kritische Evaluation der Freihandelsverträge der EU unter Berücksichtigung der Ziele nachhaltiger Entwicklung der Agenda 2030 (Dr. Ulrich Mössner, ATTAC-München)

11:00 Vortrag: Kämpfe um Gemeindeland an der Karibikküste von Honduras. Selbstorganisation der afrohonduranischen Garifuna-Gemeinden im Spannungsfeld von wirtschaftlicher Entwicklung
(Aurelia Martina Arzú Rochez / OFRANEH, Honduras)

12:00 Vortrag: Unternehmen und Menschenrechte - die Notwendigkeit verbindlicher und einklagbarer Regeln für transnationale Unternehmen zur Einhaltung der Menschenrechte anhand des Beispiels Chevron-Texaco in Ecuador (Pablo Fajardo / UDAPT, Ecuador)

13:00 Essenspause

14:30 Vorstellen der Workshops

14:45 - 16:15 Uhr Workshopphase 1 (Vertiefung der Referate)

Workshop 1
Modellstädte in Honduras, (Aurelia Arzú Rochez / OFRANEH, Steffi Wassermann / FDCL)

Workshop 2
Unternehmen und Menschenrechte, (Pablo Fajardo / UDAPT, Ecuador, Marlies Olberz / FIAN)

Workshop 3
Fairer Handel aber wie? Perspektiven aus Nord und Süd, (Dr. Ulrich Mössner / ATTAC-München) Everardo Perez Piche (RACDES – El Salvador)

16:30-18:00 Uhr: Workshopphase 2

Workshop 4
Ressourcenausbeutung im Lichte von NAFTA, Indigene Autonomie als mögliche Alternative? Das Beispiel von Cherán in Mexiko (als Referent*in wird ein*e Vertreter*in des autonomen Landkreises Cherán/Michoacan erwartet)

Workshop 5
Der Globale Markt wird´s schon richten, Vorstellung von Bildungsmaterialien zum Thema Freihandel für die Sekundarstufe II, (Steffi Wassermann / FDCL)

Workshop 6
Freihandelsverträge, Umweltzerstörung und soziale Konflikte in Nicaragua (America Soto Garcia, Nicaragua)

Workshop 7
Ein weiterer Workshop kann auf Wunsch der Teilnemenden in Absprache mit unseren Referent*innen gerne eingerichtet werden.

18:00 Essen

19:00 Musik: Jaz Arenas aus Kolumbien spielt lateinamerikansche Lieder. Hier probehören

Sonntag:



9:00 Frühstücksbuffet

10:00 Zusammentragen der Workshopergebnisse

11:00 Podiumsgespräch und Abschlussdiskussion mit dem Publikum, (Aurelia Martina Arzú Rochez / OFRANEH, Everardo Perez Piche / RACDES – El Salvador)

12:30 gemeinsame Verabredungen

13:00 Mittagessen

14:00 Ende

Ort: Eine Welt Haus - München

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail



Oekumenisches Buero fuer Frieden und Gerechtigkeit e.V.
Oficina Ecumenica por la Paz y la Justicia
Pariser Str. 13
D-81667 Muenchen
Alemania
E-Mail: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt
http://www.oeku-buero.de
Vereinsregister Nr. VR 11081
Registergericht: Amtsgericht Muenchen
Vertretungsberechtigter Vorstand: Andrea Bertele und Eberhard Albrecht

Hinweis: chiapas.eu garantiert nicht für die Richtigkeit der Karten.

 Quelle:  
  http://www.oeku-buero.de 
 

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Dezember 2018 forward
S M D M D F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Die nächsten Termine

08.01.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
Centro Sociale, Sternstraße 2, Hamburg-St. Pauli

Ort: Hamburg
Zeit: 18:30 Uhr