Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

ua von ai: Angestellte des Menschenrechtszentrums Usumacinta bedroht

amnesty international vom 19.07.2011

  Mexiko
UA-220/2011
Index: AMR 41/048/2011
19. Juli 2011
Angestellte des Menschenrechtszentrums Usumacinta

Hintergrundinformationen

MitarbeiterInnen des Menschenrechtszentrums Usumacinta (Centro de Derechos Humanos del Usumacinta, A.C) in Tenosique im südmexikanischen Bundesstaat Tabasco werden immer wieder bedroht und eingeschüchtert. Amnesty International nimmt an, dass die Drohungen Reaktionen auf ihr Engagement für die Menschenrechte, vor allem für die Rechte von MigrantInnen, sind.

Drei MitarbeiterInnen des Menschenrechtzentrums Usumacinta sind wiederholt eingeschüchtert und angegriffen worden. Am 29. Juni wurde der Direktor des Menschenrechtszentrums, Ezequiel Serafín Esteban, auf dem Heimweg von der Arbeit von einem Transporter mit getönten Scheiben verfolgt. Das Fahrzeug holte ihn auf seinem Motorrad ein und drängte ihn von der Straße, so dass er vom Motorrad stürzte und sich verletzte. Den Fahrer des Transporters erkannte der Direktor nicht.

Die Angestellte Minelia Aguilar May ist im Menschenrechtszentrum für Migrantenrechte zuständig. Sie berichtete, dass sie vor ihrem Hauseingang mehrfach parkende Lieferwagen mit getönten Scheiben gesehen hat. Am 14. Juli folgte ihr einer, als sie ihr Haus verließ. Der Transporter fuhr nur knapp an ihr vorbei, so dass er sie beinah mitgerissen hätte.

Laut Fredi Flores Mecia, der im Menschenrechtszentrum ebenfalls für Migrantenrechte zuständig ist, hat die städ-tische Polizei ihn schon mehrmals aufgrund unberechtigter Anschuldigungen festgenommen. Seit Mai 2011 wurde er bereits drei mal festgenommen. Während seiner Haft haben die PolizeibeamtInnen das Menschenrechtszentrum Usumacinta beschimpft. In einer Reihe von unbegründeten Festnahmen wurde Fredi Flores Mecia am 19. Juni an das Heck eines Polizeitransporters gekettet und im Regen stehen gelassen. Die Anwesenden PolizeibeamtInnen drohten ihm, dass die Verhaftungen nicht aufhören würden, solange er eine Beschwerde gegen die städtische Polizei nicht zurückziehe. Er hatte Monate zuvor wegen Misshandlungen während einer früheren Inhaf-tierung am 9. Oktober 2010 Anzeige erstattet.

Bei der Nationalen Menschenrechtskommission Mexikos wurden Beschwerden gegen all diese Einschüchterungsversuche eingelegt.

Die Belegschaft des Menschenrechtszentrums Usumacinta arbeitet eng mit der Migrantenunterkunft »La 72« (Hogar Refugio para Personas Migrantes) in Tenosique im Bundesstaat Tabasco zusammen. In den vergangenen Monaten waren die Angestellten dieser Migrantenunterkunft aufgrund ihrer Arbeit für die Rechte von Migranten ebenso Opfer von Drangsalierung.

Amnesty International hat die Lage zentralamerikanischer MigrantInnen und derer, die sie auf ihrem Weg durch Mexiko unterstützen, kürzlich in einem Film dokumentiert. Unter folgendem Link können Sie es sich anschauen und aktiv werden: www.youtube.com/invisiblesfilms.

Die Unterschriftenaktion ist bereits abgelaufen und kann nicht mehr online ausgefüllt werden. Sie wird hier nur noch textlich dokumentiert. UAs verfallen automatisch nach 6 Wochen, manchmal gibt es aber auch ein individuell definiertes Ende der UA.

Protestbrief (korrekte Anrede wird automatisch hinzugefügt)

Permítame que me dirija a Vd. para transmitirle mi preocupación por la seguridad de Ezequiel Serafín Esteban, Minelia Aguilar May, Fredi Flores Mecia, y otros miembros del personal del Centro de Derechos Humanos del Usumacinta. Pido al gobierno mexicano que garantice su seguridad.

Insto a las autoridades que proporcionen a Ezequiel Serafín Esteban, Minelia Aguilar May, Fredi Flores Mecia, y otros miembros del personal del Centro de Derechos Humanos del Usumacinta medidas efectivas de protección, de estricta conformidad con los deseos de los propios afectados.

Ruego a las autoridades que lleven a cabo una investigación inmediata, exhaustiva e imparcial sobre todos los ataques, las amenazas y las intimidaciones y que lleven ante la justicia a los responsables de las amenazas contra el personal que gestiona el Centro der Derechos Humanos del Usumacinta.

Con mi mayor consideración

 Zum Auflisten der Anzahl der bisherigen Unterzeichner hier klicken!

Bisher haben 7 Person(en) diese Eilaktion unterzeichnet.

übersetzung

[Anrede],

hiermit möchte ich meine große Sorge um die Sicherheit um die MitarbeiterInnen des Menschenrechtszentrums Usumacint in Tenosique im Bundesstaat Tabasco ausdrücken.

Im Juni und Juli 2011 wurden bei zwei Vorfällen MitarbeiterInnen von Lieferwagen mit getönten Scheiben verfolgt. Ein Mitarbeiter wurde hierbei mit seinem Motorrad von der Straße abgedrängt und verletzt.

Der Mitarbeiter Fredi Flores Mecia wurde mehrfach von der lokalen Polizei verhaftet und misshandelt. Dabei nahmen die BeamtInnen auch Bezug auf seine Arbeit für das Menschenrechtszentrum.

Bitte stellen Sie sicher, dass alle MitarbeiterInnen von Usumacint wirksame Schutzmaßnahmen erhalten und dass die Einschüchterungsversuche untersucht werden. Alle Verantwortlichen müssen vor Gericht gestellt werden.

Hochachtungsvoll

 Quelle:  
  http://www.amnesty.de/ 
 

 Twitter  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker  
 

Aktuell empfohlen

Tierra y Libertad Nr. 81

Veranstaltungskalender

back Dezember 2020 forward
S M D M D F S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Die nächsten Termine

06.12.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
wird Teilnehmern bekannt geben

Ort:
Zeit: 04.12. − 06.12.
Warning

Ort-Detailangaben:
online

Ort: online
09.12.2020
22.01.2021
Warning

Ort-Detailangaben:
wird Teilnehmern bekannt geben

Ort:
Zeit: 22.01. &minus 24.01.
23.01.2021
Warning

Ort-Detailangaben:
wird Teilnehmern bekannt geben

Ort:
Zeit: 22.01. &minus 24.01.
24.01.2021
Warning

Ort-Detailangaben:
wird Teilnehmern bekannt geben

Ort:
Zeit: 22.01. &minus 24.01.
19.02.2021
Warning

Ort-Detailangaben:
wird Teilnehmern bekannt geben

Ort:
Zeit: 19.02. − 21.02.
Warning

Ort-Detailangaben:
online

Ort: online
20.02.2021
Warning

Ort-Detailangaben:
wird Teilnehmern bekannt geben

Ort:
Zeit: 19.02. − 21.02.