Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98
UA von ai: Erneute Drohungen
Urgent Action (UA) vom 01.04.2011

  Mexiko
UA-015/2009-5
Index:
AMR 41/018/2011
01. April 2011

Herr Martín González
und weitere Bewohnerinnen von Lomas del Poleo

Private Wachleute bedrohen seit einiger Zeit im Auftrag eines ansässigen Landbesitzers die BewohnerInnen eines Gebietes im nordmexikanischen Bundesstaat Chihuahua. Viele Betroffene sind bereits aus dem Gebiet geflohen. Die verbleibenden sieben Familien befinden sich nun erneut in Gefahr, angegriffen zu werden.

Am 24. März wurde einer der von der ansässigen Landbesitzerfamilie angestellten Wachleute dabei beobachtet, wie er um eines der wenigen bewohnten Häuser des Gebiets Lomas del Poleo herumging. BewohnerInnen und lokalen MenschenrechtsverteidigerInnen zufolge schoss er anschließend in die Luft. Am darauffolgenden Tag wurden mehrere Schüsse auf das Haus von Martín González abgegeben. Am 27. März betraten staatliche PolizeibeamtInnen das Gebiet durch den bewachten Zugang und wurden nahe der Grundschule von Lomas del Poleo dabei beobachtet, wie sie Schüsse abgaben. Einige Tage zuvor passierte ein Militärpatrouillenwagen spät nachts die private Sicherheitsabsperrung und fuhr mehrmals um die bewohnten Häuser. Die AnwohnerInnen sagten, dies seien alles Maßnahmen gewesen, um sie einzuschüchtern.

Die BewohnerInnen von Lomas del Poleo werden schon seit 2003 im Auftrag des Landbesitzers drangsaliert, der so versucht, sie von dem Land zu vertreiben, das sie schon seit Jahrzehnten bewohnen. Im Jahr 2004 zäunten von ihm beauftragte Männer das Gebiet mit Stacheldraht ein und ließen nur einen Durchgang, der von den Wachleuten überwacht wird. 2005 steckten nach Angaben von BewohnerInnen Angehörige des Wachdienstes 40 Häuser in Brand und prügelten einen Bewohner zu Tode. Heute leben nur noch sieben Familien in dem Gebiet. Diese geben an, dass bis jetzt noch keine gründliche Untersuchung der Vorfälle durchgeführt wurde, obwohl sie diese der zuständigen Staatsanwaltschaft gemeldet haben.

Empfohlene Aktionen

Schreiben Sie bitte E-Mails, Faxe oder Luftpostbriefe mit folgenden Forderungen:

  • Stellen Sie sicher, dass Martín González sowie die übrigen BewohnerInnen von Lomas del Poleo, die mehrfach von Wachleuten der LandbesitzerInnen bedroht und eingeschüchtert wurden, ausreichende und mit ihnen abgesprochene Schutzmaßnahmen erhalten.
  • Leiten Sie eine unabhängige und unparteiische Untersuchung der diversen Angriffe und Einschüchterungsversuche ein und stellen Sie die Verantwortlichen vor Gericht.
  • Führen Sie außerdem eine Untersuchung der staatlichen Polizei- und Militäreinsätze Ende März in Lomas del Poleo durch, um festzustellen, aus welchem Grund diese durchgeführt wurden.
  • Unterbinden Sie jegliche rechtswidrigen Versuche, die BewohnerInnen von Lomas del Poleo von ihrem Land zu vertreiben, und stellen Sie sicher, dass die Besitzverhältnisse vor dem Gericht für Landrechtsfragen (Tribunal Agrario) in einem fairen Prozess zufriedenstellend geklärt werden.


Appelle an

Gouverneur des Bundesstaates Chihuahua
Lic. César Duarte Jaquez
Gobernador del Estado del Chihuahua
Palacio del Gobierno
1er piso, C. Aldama #901
Col. Centro
Chihuahua
Estado del Chihuahua, C.P. 31000
MEXIKO
(korrekte Anrede: Dear Governor)
Fax: (00 52) 614 429 3300 Durchwahl 11066

Innenminister
Lic. José Francisco Blake Mora
Secretario, Sec. del Gobernación
Bucareli 99, 1er. piso
Col. Juárez
Delegación Cuauhtémoc
MEXIKO D. F., C.P. 06600
(korrekte Anrede: Dear Minister)
Fax: (00 52) 55 300 329 00 (bei Abfrage der Durchwahl wählen Sie bitte 32356)

Bürgermeister von Ciudad Juárez
Ing. Héctor Murgía Lardizábal
Presidente Municipal de Ciudad Juárez
Unidad Administrativa Benito Juárez
Primer piso, ala norte.
Av. Francisco Villa # 950 Norte
Cd. Juárez
Chihuahua
MEXIKO
(korrekte Anrede: Dear Mayor)
E-Mail: presidente@juarez.gob.mx

Kopien an

Botschaft der Vereinigten Mexikanischen Staaten
S.E. Herrn Francisco N. González Díaz
Klingelhöferstraße 3
10785 Berlin
Fax: 030-26 93 23-700
E-Mail: mail@mexale.de

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Schreiben Sie in gutem Spanisch, Englisch oder auf Deutsch. Da Informationen in Urgent Actions schnell an Aktualität verlieren können, bitten wir Sie, nach dem 13. Mai 2011 keine Appelle mehr zu verschicken.

Hintergrundinformationen

Der Grund und Boden in Lomas del Poleo ist in den vergangenen Jahren im Wert stark gestiegen. Lomas del Poleo liegt nämlich zwischen der Stadt Ciudad Juárez und einer Gegend, die eine Gruppe von Geschäftsleuten zu einem neuen Geschäfts- und Industriegebiet umgestalten will.

Ein Gericht für Landrechtsfragen verhandelt seit über einem Jahr den Streitfall über das Eigentum am Grund und Boden in Lomas del Poleo. Verhandlungen zwischen dem lokalen Landbesitzer, der Regierung und den BewohnerInnen von Lomas del Poleo wurden Anfang 2011 abgebrochen. Seitdem hat die Regierung trotz angeblicher Bemühungen, eine Lösung zu finden, keinerlei Versuche unternommen, mit den Einwohnern von Lomas del Poleo zu kommunizieren.

Die Unterschriftenaktion ist bereits abgelaufen und kann nicht mehr online ausgefüllt werden. Sie wird hier nur noch textlich dokumentiert. UAs verfallen automatisch nach 6 Wochen, manchmal gibt es aber auch ein individuell definiertes Ende der UA.

Protestbrief (korrekte Anrede wird automatisch hinzugefügt)

por medio de la presente quiero expresar mi preocupación por la seguridad de las y los habitantes de Lomas del Poleo, Chihuahua, que sufrieron varias amenazas en marzo de 2011.

Por ejemplo los policías o guardias de seguridad contratados de un terrateniente local dispararon al aire en varias ocasiones. Además, alguien realizó una serie de disparos contra la casa de Martín González, residente de la zona.

Los y las habitantes sufren desde 2003 acoso y ataques de hombres que trabajan para el terrateniente, quien intenta expulsarlos de las tierras en las que han vivido durante décadas. Sus guardias de seguridad prendieron fuego a varias casas y mataron a un habitante.

Le insto urgentemente a que tome medidas para garantizar que Martín González y otros residentes de Lomas del Poleo reciben protección adecuada, de acuerdo con sus propios deseos. Además es necesario llevar a cabo una investigación de los ataques y llevar a los responsables ante la justicia. Le corresponde al Tribunal Agrario resolver de forma justa y satisfactoria la distribución de las propiedades.

Atentamente

 Zum Auflisten der bisherigen Unterzeichner hier klicken!

Bisher haben 15 Person(en) diese Eilaktion unterzeichnet.
Folgende Unterzeichner erlaubten, dass Ihr Namen (usw.) hier erscheint:

Vorname Name Organisation Ort Land 
Karsten Donat  Bremen Alemania 
Erica Hennequin diputada estatal Courgenay, Jura Suiza 
Josephin Tischner SJ - Die Falken LV Berlin Berlin Alemania 
Frank Lehmann  Bremen Alemania 
Peter Clausing Red de Comites Oscar A. Romero Wilhelmshorst Alemania 
Fabian Flues  Wuppertal Alemania 
Jörg Zimmermann  Beetzendorf/OT Poppau Deutschland 
Thomas Haug emanzipart - Emanzipation und Partizipation durch kreative Bildungsarbeit Schopfheim Alemania 
Stefanie Kern  Jena Alemania 
Knut Hildebrandt  Berlin Alemania 
Manuel Fürtig  Siegen Deutschland 

übersetzung

hiermit möchte ich meine Sorge um die Sicherheit der AnwohnerInnen von Lomas del Poleo im Bundesstaat Chihuahua ausdrücken. Diese waren im März 2011 mehrfach bedroht worden.

So feuerten Polizisten bzw. Wachpersonal der regional ansässigen Landbesitzerfamilie wiederholt Schüsse ab. Unbekannte schossen auf das Haus des Bewohners Martín Gonzáles.

Die AnwohnerInnen von Lomas del Poleo werden schon seit 2003 im Auftrag des Landbesitzers drangsaliert, der sie so von dem Land vertreiben will. Dessen Wachpersonal zündete Häuser an und tötete einen Bewohner.

Hiermit fordere ich Sie dringend auf, wirksame Schutzmaßnahmen für Martín Gonzáles und die weiteren AnwohnerInnen einzuleiten. Darüber hinaus müssen die Angriffe umgehend untersucht und die Verantwortlichen vor Gericht gestellt werden. Es ist Aufgabe des Gerichtes für Landrechtsfragen (Tribunal Agratio), die Besitzverhältnisse in einem fairen Verfahren zu klären.

Hochachtungsvoll

 Quelle:  
  http://www.amnesty.de/urgent-action/ua-015-2009-5/erneute-drohungen 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker  
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back September 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Die nächsten Termine

21.09.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bismarckstr. 101, 5. Etage bei SEKIS, Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr
09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben