Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Mexikanische Regierung will Hinrichtung eines Bürgers in USA verhindern

 

Kampf gegen Todesstrafe

junge welt vom 13.07.2002
Diego Cevallos, Mexiko-Stadt (IPS)

  In Mexiko setzt die Regierung von Staatspräsident Vicente Fox derzeit alle Hebel in Bewegung, um die Hinrichtung eines mexikanischen Staatsbürgers in den Vereinigten Staaten zu verhindern. Javier Suárez soll am 14. August dieses Jahres in Texas exekutiert werden. Ihm wird vorgeworfen, einen Agenten der US- Drogenfahndung ermordet zu haben. Die mexikanische Regierung legte gegen die geplante Hinrichtung Einspruch vor dem Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten ein, und sandte eine Petition an die Regierung in Washington. Auch die Interamerikanische Menschenrechtskommission befaßt sich inzwischen mit einer Beschwerde Mexikos gegen die USA.

Auch in 53 anderen Fällen zum Tode verurteilter mexikanischer Staatsbürger, bei denen bislang kein Hinrichtungsdatum angesetzt ist, bemüht sich die Fox- Administration mit Hilfe amerikanischer Anwälte um eine Umwandlung der Todesstrafe. Ein Sprecher der Staatskanzlei erklärte, Mexiko werde die Hinrichtung von Suárez nicht zulassen, hier werde schweres Unrecht begangen. Suárez sei bei seiner Verhaftung vor 14 Jahren nicht über sein Recht zu konsularischem Beistand informiert worden. Dies sei ein schwerer Verfahrensfehler gewesen und habe möglicherweise entscheidend dazu beigetragen, daß die Todesstrafe verhängt wurde. Die Tatsache, daß einem Ausländer der konsularische Beistand verweigert worden sei, stelle darüber hinaus eine eklatante Verletzung des Wiener Übereinkommens über konsularische Beziehungen dar, das auch die USA unterzeichnet hätten, fügte der Sprecher hinzu. Eine vergleichbare Argumentation hatte im Mai die Hinrichtung des mexikanischen Staatsbürgers Gerardo Valdez verhindert, und wird auch in anderen Fällen von zum Tode verurteilten Mexikaner von den Anwälten vorgebracht.

 Quelle:  
  https://www.jungewelt.de/2002/07-13/007.php 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Juni 2017 forward
S M D M D F S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Die nächsten Termine

25.06.2017
27.06.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Uni-Bielefeld

Zeit: Uhrzeit nicht bekannt
03.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
FDCL, Gneisenaustraße 2a, Veranstaltungsraum im FDCL / Mehringhof, 3. Aufgang, 5.Stock, 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr
05.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung e.V., Sebastianstr. 21, 10179 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19.30   22 Uhr
06.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Fischmarkt, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 16:00 Uhr
Warning

Ort-Detailangaben:
Seidlvilla, Nikolaiplatz 1B, 80802 München

Zeit: 19:00 Uhr
21.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern bekannt gegeben

Ort: Hamburg
22.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern bekannt gegeben

Ort: Hamburg
23.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern bekannt gegeben

Ort: Hamburg