Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Kolumbien – Krise und Alternativen?

FDCL vom 27.02.2007

  Diskussionsveranstaltung mit Carlos Gaviria
(linker Präsidentschaftskandidat und Vorsitzender des Polo Democrático Alternativo)

Mittwoch 28. Februar 2007 20 Uhr
Haus der Demokratie
Greifswalder Str.4
Berlin-Prenzlauer Berg (Tram 4)

Kolumbien ist die autoritäre Bastion Lateinamerikas. Während in den meisten anderen Ländern des Kontinents Mitte-Links-Regierungen an die Macht gekommen sind, hat es der rechte Präsident Álvaro Uribe trotz zahlreicher Skandale vergangenes Jahr geschafft, mit großer Mehrheit wiedergewählt zu werden − unterstützt nicht zuletzt von der US-Regierung, der Unternehmerschaft und ultrarechten Paramilitärs.

Obwohl die kolumbianische Linke systematisch verfolgt wird und in den vergangenen 20 Jahren Zehntausende von AktivistInnen ermordet wurden, hat sich auch dort die Linksopposition neu formiert. Mit dem Polo Democrático Alternativo ist eine Sammelbewegung entstanden, die vom politischen Zentrum bis hin zur bewegungsorientierten Linken die verschiedensten Strömungen zusammengeführt hat und mittlerweile als stärkste Oppositionspartei im Land gilt.

Carlos Gaviria, eine ehemaliger Richter, gehört schon lange zur sozialistischen Linken Kolumbiens und wird von vielen als integre Persönlichkeit geschätzt. Als Präsidentschaftskandidat eroberte er − ohne finanzielle und mediale Unterstützung − auf Anhieb fast 25 Prozent der Stimmen.

Mit Carlos Gaviria wollen wir diskutieren, warum eine Linke in einem offensichtlich undemokratischen Land wie Kolumbien überhaupt an Wahlen teilnimmt und welche Chancen es für einen Wandel in dem seit 60 Jahren von Bürgerkrieg gezeichnet Land gibt.

Organisiert von: PDA-Berlin
Unterstützt: Heike Hensel, MdB Die Linke; kolumbienkampagne


FDCL
Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V.
Centro de Investigación y Documentación Chile-América Latina
Centro de Pesquisa e Documentação Chile-América Latina
Research and Documentation Center Chile-Latin America
Gneisenaustraße 2a
10961 Berlin, Alemania, Alemanha
Fon: 49-(0)30-693 40 29
Fax: 49-(0)30-692 65 90
email: fdcl-berlin(at)t-online.de

 Quelle:  
  http://www.fdcl.org 
 

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back November 2018 forward
S M D M D F S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Die nächsten Termine

13.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

14.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

15.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

16.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben