Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Guatemaltekische Armee bietet Mexiko Unterstützung in Kaibiles-Fall an

Poonal vom 13.11.2007
Poonal Nr. 788

  (Guatemala-Stadt, 6. November 2007, cerigua).- Die Armee Guatemalas hat den mexikanischen Behörden uneingeschränkte Unterstützung bei ihren Untersuchungen hinsichtlich der Beteiligung von Kaibiles, einer Sondereinheit der guatemaltekischen Streitkräfte, an illegalen Geschäften in Mexiko zugesagt. Diese Entscheidung wurde von Armeesprecher Daniel Domínguez mitgeteilt, nachdem bei der Beschlagnahmung von Drogen und Waffen in der Gemeinde Cosalá im nordmexikanischen Bundesstaat Sinaloa auch ein Handbuch der guatemaltekischen Spezialeinheit gefunden worden war. Domínguez bestätigte, dass er den Bericht der mexikanischen Regierung mit Einzelheiten zu dem Drogen- und Waffenfund kennt, den das mexikanische Verteidigungsministerium bei einer Operation gemacht hat.

Er gab zu bedenken, dass es sich bei den Besitzern des Handbuchs nicht zwangsläufig um guatemaltekische Soldaten handeln müsse. Domínguez verwies darauf, dass einige der Mitglieder der Kaibiles aus Mexiko stammen und dass am Standort der Einheit in Poptún, im guatemaltekischen Verwaltungsbezirk Petén, Armeeangehörige aus ganz Amerika ausgebildet würden.

Die Kaibiles stehen bei den mexikanischen Drogenkartellen hoch im Kurs: nach Angaben einer Lokalzeitung erhalten sie bis zu 5.000 US- Dollar für den Drogenschmuggel im Gebirge. Angehörige der Einheit − Domínguez zufolge meist Deserteure − sind schon zuvor in Verbindung mit Drogenkartellen gebracht worden, etwa dem Golfkartell, dem Arellano-Félix-Clan und den Zetas. Im Juni hatte die mexikanische Polizei fünf Kaibiles festgenommen, die bei der guatemaltekischen Armee als fahnenflüchtig gemeldet waren.


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back September 2018 forward
S M D M D F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Die nächsten Termine

26.09.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart

Zeit: 19:00 Uhr
27.09.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), Zossener Str. 55-58, 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 18:00 Uhr
13.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

14.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

15.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

16.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben