Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Chiapas-Oaxaca-Newsletter

 

Narcokrieg, Atenco, Veranstaltungen u.v.m.

Direkte Solidarität Chiapas vom 01.09.2008

  1. Narcopolitica und Massaker in ganz Mexiko

Hunderttausende gingen am Samstag 30.8. in ganz Mexiko auf die Strasse, um gegen die "Unsicherheit" im Land zu demonstrieren. Die von bürgerlichen Kreisen mobilisierten DemonstrantInnen, ganz in Weiss und mit Kerzen in der Hand, sollten wohl auch als Rückenstärkung für den sogenannten "Krieg" gegen die Drogenmafia herhalten, für mehr Polizei, Militär, etc. Was jedoch hauptsächlich auf der Demo skandiert wurde, dürfte der Politikerkaste weniger passen: "Si no pueden, renuncien!" – "Wenn ihr’s nicht könnt, dann geht!" war der Hauptslogan der Leute. Andere forderten härtere Methoden bis hin zur Todesstrafe zur Bekämpfung von Drogenhandel und Entführungen, oder drohten gar mit Selbstjustiz. (Einen Vorgeschmack darauf gibt übrigens der neue mexikanische Thriller "La Zona", in dem ein privat überwachtes Villenviertel in Mexiko Stadt Selbstjustiz übt – der sehenswerte Film kommt im September hier in die Kinos.)

Die Situation spitzt sich tatsächlich Woche für Woche zu. Am 22. August wurde ein von allen politischen Parteien getragenes Treffen mit einem "Nationalen Pakt zur Sicherheit, die Legalität und die Gerechtigkeit" abgeschlossen. Von Legalität ist da aber nicht viel zu spüren, eher von Militarisierung der inneren Sicherheit und Aushebelung der Grundrechte. Gerechtigkeit? Fehlanzeige, insbesondere die Straflosigkeit bleibt das zentrale Thema. Und Sicherheit, die kann der völlig überforderte mexikanische Staatsapparat schon gar nicht bieten, auch, weil zuviele Beamten und hohe Funktionäre im Deal mit drin sind. So wurden allein in der Woche nach dem Pakt 167 Menschen ermordet, darunter Polizisten, Frauen, Kinder, und die brutalste Aktion war die Enthauptung von 12 gefesselten und entkleideten Personen in Merida, Yucatan. Die Leiber wurden gefunden, die Köpfe sind noch irgendwo auf der touristischen Karibikhalbinsel ...

Dazu das Editorial der Jornada vom 29.8.: "Dies ist nicht nur ein Machtkampf, sondern auch ein Austausch von Drohgebärden zwischen Behörden und Verbrechensorganisationen, wie stark sich auch die Grenzen zwischen den einen und den anderen verwischt haben. Dies als Effekt einerseits des Zerfalls der juristischen und der Sicherheitsbehörden, andererseits der alten Seilschaften zwischen Polizisten und Entführern, wie auch als Resultat der Infiltration des Drogenhandels in die Sphären von Politik, Unternehmerschaft und Medien."

2. Atenco: Mehrere hundert Jahre Gefängnis für Anführer des sozialen Protests

Wie die Mächtigen ihre Gerechtigkeit verstehen, zeigt ein Urteil gegen die Gefangenen von Atenco (die sich 2002 erfolgreich gegen einen neuen Grossflughafen und die illegale Enteignung durch die Regierung Fox wehrten). Am Tag des Sicherheitstreffens wurden die Urteile für die seit 2006 einsitzenden Bauern bekannt: Für die Ereignisse vom 3. Mai 2006, wo Hunderte Polizisten "illegale" Blumenverkäufer vertrieben und sich daraufhin eine längere Auseinandersetzung entwickelte, sind nun 10 "Anführer" zu je 31 Jahren Knast sowie der sichtbarste Atenco-Bauer, Ignacio del Valle, zu weiteren 45 Jahren Knast verurteilt worden. Ignacio del Valle hat schon 67 Jahre Gefängnis in einem ersten Prozess erhalten, er büsst nun also 112 Jahre ab. Rachejustiz ohne Wenn und Aber. Und kein hochrangiger Staatsbeamter ist wegen der systematischen und öffentlich vorgeführten Folter und der Vergewaltigungen im Zuge der Verhaftungen verurteilt worden.

Bitte unterschreibt den internationalen Protestbrief für die politischen Gefangenen von Atenco unter:
https://www.chiapas.eu/news.php?id=4115

3. Oaxaca: Polizei schliesst unabhängiges Lokalradio

Die Welle der Repression gegen unabhängige Lokalradios geht weiter, am letzten Freitag war "La Rabiosa" in Huajuapan, Oaxaxa, dran. Communiqué der Betreibergruppe CACTUS siehe:
http://www.chiapas.ch/?artikel_ID=925&start=0&j=10

4. Solidaritätskarawane in Chiapas

Es war die größte Solidaritätsaktion der vergangenen Jahre mit den zapatistischen Rebellen im Süden Mexikos. Von Ende Juli bis Mitte August bereisten 320 Personen aus Europa, Nord- und Südamerika den südlichen Bundesstaat Chiapas, um sich über den politischen Autonomieprozeß zu informieren. Artikel und Schlusserklärung dazu auf unserer Homepage:
http://www.chiapas.ch/?artikel_ID=924&start=0&j=10
http://www.chiapas.ch/?artikel_ID=922&start=0&j=10

5. Zeitschrift Tierra y Libertad 63 zum Download bereit

Die aktuelle Ausgabe Nr.63 der deutschsprachigen Soli-Zeitschrift Tierra y Libertad steht jetzt zum Download bereit:
http://www.ya-basta-netz.de.vu/

6. Mexiko-Veranstaltung in Zürich am 11.9.2008

Gesundheit, Naturschutz und Profit. Donnerstag, 11. September, 19.30 Uhr, Volkshaus, Gelber Saal, 8004 Zürich Eine Veranstaltung von medico international schweiz zu den Auswirkungen von Naturschutz und Biopiraterie auf die Gesundheit und die Lebensverhältnisse der lokalen Bevölkerung. Der Fokus liegt auf der territorialen Enteignung mittels »Umweltschutz« und Handlungsansätzen der sozialen Bewegungen, die Alternativen dazu entwickeln. Mit:

− Klaus Pedersen, Agrarbiologe, Autor des Buches "Naturschutz und Profit
− Menschen zwischen Vertreibung und Naturzerstörung"
− Ralph Eichenberger, Umweltfachmann, arbeitet in Projekten integraler Ressourcennutzung in Oaxaca und Guerrero
− Filmausschnitt »medicina de todos - Von Pflanzenheilern und Biopiraten in Chiapas«

Eine Veranstaltung der medico-Kampagne „pharmawatch - Zugang zu Medikamenten und globale Gesundheitspolitik“

Mehr:
http://www.medicointernational.ch/index.php?option=com_content&task=view&id=104&Itemid=79

7. Bleiberecht für alle! Demo 13.9. Bern, Schützenmatte

Am 13. September findet in Bern eine gesamtschweizerische Demonstration für ein kollektives Bleiberecht statt. Während Sans Papiers und "gestrandete" Asylsuchende in anderen europäischen Ländern regularisiert werden oder über eine Regularisierung wenigstens diskutiert wird, findet in der Schweiz nicht einmal eine Debatte statt. Stattdessen werden unerwünschte MigrantInnen bis zu 24 Monate in Ausschaffungshaft gesetzt und schickaniert, wo es nur geht. Um das zu ändern, gehen wir am 13. September gemeinsam auf die Strasse. Also, Links bleiben, Bleiberecht verteidigen. Anreise am besten (mit der Soligruppe zusammen) per BUS, damit die Flüchtlinge auch nach Bern kommen können, Infos und Busplatzanmeldung unter:
http://www.bleiberecht.ch/?p=158

8. Festival de los Espejos im Oktober

Vorschau auf den Oktober: Merkt Euch schon mal vor, das grosse Latinofestival mit künstlerischen, kulturellen & polit. Beiträgen findet zum dritten Mal statt, am Sa 25.10.08, Rote Fabrik Zürich, vorgängig Videos & Podiumsdsikussionen am 8.9. Oktober (Wasser) und 15.16.Oktober (Erde, Nahrung) im Clubraum der Roten Fabrik. Genaueres bald auf:
http://www.rebelarte.ch


Quelle:
Direkte Solidaritaet mit Chiapas
Postfach 8616
8036 Zürich, SUIZA

Chiapas - Unterstützungsverein!
Mitgliedschaft für 60.- / Jahr
http://www.chiapas.ch/aktion5.php


Café RebelDía
fein-fair-bio
Eglistrasse 25
8004 Zürich

Bio-Arabica-Kaffee der zapatistischen Kooperative Mut Vitz
Für Deinen täglichen Aufstand!


Das Buch zum Kaffee: "Das Aroma der Rebellion."
Zapatistischer Kaffee, indigener Aufstand und autonome Kooperativen in Chiapas, Mexiko.
http://www.chiapas.ch/index.php?artikel_ID=511


http://www.chiapas.ch
soli AT chiapas PUNKT ch
Tel/Fax: +41-44-400 45 69
PC: 34-529800-6

 Quelle:  
  http://www.chiapas.ch/ 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Oktober 2017 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

28.10.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Kultur-Etage Messestadt, Riem Arcade, Erika-Cremerstr. 8, 81829 München, U2 Messestadt West

Zeit: 14:00 Uhr
09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

18.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Linkes Zentrum »Hinterhof«, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Zeit: 21:00 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben