Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Antwort auf Fragen zu Spendenaufruf Zapa-Radio

News vom 10.08.2003

  Nachdem vor knapp zwei Wochen der Aufruf zur finanziellen Unterstützung (steuerlich absetzbar !!!) der zapatistischen Radiostationen über den Verteiler gegangen war und Philipp ein paar inhaltliche Fragen gestellt hatte, ist nun − mit einer kleinen Verzögerung − die Antwort eingegangen, in der Philipps Fragen sehr präzise beantwortet werden. Ich nehme dies zum Anlass, jede und jeden zu ermuntern, das Projekt nach Kräften zu unterstützen. Liebe

Grüße, P.

Hallo philipp und guten tag auch,

danke für deine fragen und kritik. Leider hat es ein bisschen gedauert, bis wir antworten konnten. (Und danke an pcl, dass er den Spendenaufruf trotz der Anonymität dieser Adresse weitergeleitet hat).

Hier die Antworten:

Wohin senden denn die lieben Soldaten und Paras ihre Hörerwünsche und Zuschriften? Finde ich schon ein wenig seltsam, dass ein Piratenradio der Guerilla angeblich mit Adresse und Anschrift funktionieren soll...

Originalzitat der verantwortlichen: "compas geben ihre briefe bei compas oder in den cooperativen ab, paramilitärs am eingang zu einem der municipios autonomos." Und das funktioniert tatsächlich.

Deshalb nochmals die vielleicht dumme Frage, ist diese Spendenkampagne wirklich abgesprochen mit den Aguascalientes/Caracoles? Oder läuft sie ins Leere wie unsere vor ein paar Jahren?

wir sind direkt von der radiostruktur autorisiert, gelder für konkrete technische vorhaben von dieser zu sammeln − wir sammeln das geld, kaufen die technik (in enger kooperation bzw absprache mit den zap. Verantwortlichen) und bringen oder schicken die dinge an ihren jeweiligen einsatzpunkt. Wir arbeiten jetzt seit mehreren jahren mit dieser struktur zusammen und bisher hat es gut funktioniert.

Bezüglich Kurzwelle: deine bedenken sind schon alle richtig so − hier. Aber − welcher guerillasender hatte repeater? Oder das geld, adäquate (Qualitätsstandard!) technische strukturen zu schaffen?

Kurzwelle ist subversiv, auch ein maschinenpark in fussballfeldgrösse garantiert keine bessere reichweite oder qualität als ein kleiner, sagen wir 3 KW-sender. Abgesehen mal davon, dass JEDER guerillasender gejammt wurde.

Der kurzwellensender der ezln soll internationales sprachrohr der ez sein. Und das trifft − nach unseren erfahrungen − in ganz lateinamerika, speziell ländlichen gebieten, auf fruchtbaren boden. In den städten − wo die hörgewohnheiten der leute sich an gültigen "qualitätsstandards" orientieren − wird dem ein stream oder downloadbares file im netz genügen. Auf eine "...Tuning-Hilfe wie bei UKW (Anzeige des Programm- oder Sendernamens)..." wird die welt verzichten müssen.

Die basis der ezln wird wie bisher radio insurgente auf ukw hören (und machen). Das bestehende netz wird in mehreren stufen dazu weiter ausgebaut werden.

Wir hoffen, diese Antworten sind fürs erste befriedigend und motivieren Euch dazu, noch einmal Spenden zu sammeln für ein EZ- Radio, auch wenn es schonmal schiefgegangen ist. Das wäre grossartig. Je stärker der Sender, desto schwieriger sind schließlich auch die Interferenzen der Regierung... Heute gibt es ja wenigstens auch für die Zweifler einen Beweis, daß die UkW-Radios in Chiapas tatsächlich funktionieren. Anhören könnt Ihr die Ausschnitte unter www.npla.de, unter "onda" und "Beiträge".

Soweit, mit frdl grüssen das radio-soli-team

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Juni 2017 forward
S M D M D F S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Die nächsten Termine

27.06.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Uni-Bielefeld

Zeit: Uhrzeit nicht bekannt
03.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
FDCL, Gneisenaustraße 2a, Veranstaltungsraum im FDCL / Mehringhof, 3. Aufgang, 5.Stock, 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr
05.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung e.V., Sebastianstr. 21, 10179 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19.30   22 Uhr
06.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Fischmarkt, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 16:00 Uhr
Warning

Ort-Detailangaben:
Seidlvilla, Nikolaiplatz 1B, 80802 München

Zeit: 19:00 Uhr
21.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern bekannt gegeben

Ort: Hamburg
22.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern bekannt gegeben

Ort: Hamburg
23.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern bekannt gegeben

Ort: Hamburg