Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Statistik

9040 News
Stand: 25.04.2018

Empfohlene Links

Empfohlene Links

UNRAST - Bücher der Kritik

Welt-Ernaehrung.de

npla onda poonal

amerika21

edition assemblage

aroma-zapatista.de

CAREA e.V.

Protected by

Empfohlene Links

Blick über grüne Berghänge in Chiapas/Mexiko.

© 2003 · Sven Kühr

Chiapas.eu - News-Portal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und Mexiko

Chiapas.eu - Das große Newsportal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und ganz Mexikos. News, Videos, Filme, Bücher, Veranstaltungen, Downloads, Bildergalerien, Screensaver, Flyermaterialien und mehr. Über 8000 Meldungen aus der Zeit seit 1994 online − dem Jahr des Aufstandes der Zapatisten in Chiapas. Kommuniques der EZLN und Eilaktionen zum Online-Ausfüllen. Das alles zentral auf einer Website − datenbankgestützt und durchsuchbar. Chiapas.eu ist die Website zur E-Mail-Liste Chiapas 98.


Aktuelle News

 120 Newsgefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

 Kommuniques  
  Hier geht es zu den aktuellen Kommuniques der EZLN (übersetzte Texte).

 
 Meldungen zu CNI, CIG & Marichuy  
  Hier geht es zu den Meldungen zu CNI, CIG & Marichuy (übersetzte Texte).
 
»Factsheet« zum Thema Gewaltsames Verschwindenlassen in Mexiko
Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko
Die Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko hat heute ein »Factsheet« zum Thema des gewaltsamen Verschwindenlassens in Mexiko veröffentlicht. Das Verschwindenlassen von 43 Lehramtsstudenten aus Ayotzinapa (Bundesstaat Guerrero) am 26. September 2014 erregte weltweit große Aufmerksamkeit. Der Fall legte beispielhaft offen, dass mexikanische Sicherheitskräfte auf allen Ebenen ...
Mexiko-Koordination vom 06.04.2018   
Nestora Salgado kandidiert für den mexikanischen Senat
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Weltexpress vom 06.04.2018   Von Knut Hildebrandt
Klimawandel: Mexikos Gletscher werden verschwinden
In Mexiko sind drei Berge mit Gletschern bedeckt – der Popocatépetl und der Iztaccíhuatl and der Grenze an der Grenze der Bundesstaaten Puebla und Mexiko gelegen, sowie der Pico Orizaba in Veracruz. Wenn die globale Erwärmung so fortschreitet wie bisher, lässt sich das Verschwinden der Gletscher nicht aufhalten, meint Hugo Delgado Granados,Gletscherforscher am ...
amerika21.de vom 06.04.2018   Peter Clausing
»Gensoja zerstört unsere Lebensgrundlagen«
Leydy Pech bei ihrer Anhörung vor dem UNO-Menschenrechtsausschuss. Foto: Gerold Schmidt
Im September 2017 sagte die mexikanische Regierung ihr Erscheinen vor dem UNO-Menschenrechtsausschuss für Wirtschaftliche, Soziale und Kulturelle Rechte (WSK-Rechte) in Genf kurzfristig mit Hinweis auf das schwere Erdbeben vom 19. September ab.  Gleichzeitig dürfte dies ein willkommener Vorwand gewesen sein, sich nicht den zahlreichen Parallelberichten von etwa 20 ...
Poonal vom 05.04.2018   Von Gerold Schmidt
Neues von Heckler und Koch
Interessante Hintergrundinformation aus »Business«-Perspektive zu dem allseits beliebten Unternehmen aus dem Schwarzwald. / Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht ...
Business Insider vom 05.04.2018   Wolf von Dewitz
USA drohen, Soldaten an die mexikanische Grenze zu schicken
Die mexikanischen Migrationsbehörden erwägen, den Protestzug durch ihr Land zu stoppen
US-Präsident Donald Trump will Soldaten an die Grenze zu Mexiko schicken. Damit will der Staatschef verhindern, dass weiterhin Migrant*innen illegal in die USA einreisen. Da ihm bislang der Kongress die Gelder für dem Bau seiner im Wahlkampf versprochenen Mauer zwischen den beiden Staaten nicht genehmigt und auch die mexikanische Regierung nicht bereit ist, den Wall zu ...
npla vom 05.04.2018   Von Wolf-Dieter Vogel
»Politisch motivierte Repression und willkürliche Verhaftungen in Mexiko«
Romerotage 2018 in Hamburg
Politisch motivierte Repression und willkürliche Verhaftungen sind in Mexiko traurige Realität. Das Comité Cerezo México dokumentiert diese Menschenrechtsverletzungen in ausführlichen Berichten und Analysen. Dabei geraten die Mitglieder oft selbst ins Visier der ausführenden Organe.
Veranstaltungshinweis vom 05.04.2018   
Die Verteidigung der Ländereien
Widerstand gegen den Bergbau in Mexiko. Foto: Desinformémonos
Mitte März trafen sich Mitglieder von mehr als 20 indigenen Völkern, Vertreter*innen kleinbäuerlicher Gemeinden, Organisationen und Kollektive aus 23 mexikanischen Bundesstaaten in Mexiko-Stadt. Mit ihren eigenen Erfahrungsberichten als Grundlage setzten sie eine Landkarte der Bedrohungen zusammen, denen ihre Territorien ausgesetzt sind. Für die indigene Bevölkerung haben die ...
Poonal vom 04.04.2018   Von Ana de Ita*
Alle vier Tage wird in Mexiko ein Politiker ermordet
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
WAZ vom 04.04.2018   
Do. 12.4. Münster: Deutsche Pestizide vergiften Lateinamerika
Deutsche Pestizide vergiften Lateinamerika − Die Zweifelhafte Rolle von Bayer, BASF und Co.
Viel heftiger als bei uns tragen Pestizide in den Ländern des globalen Südens zur schleichenden Vergiftung von Menschen und zur Zerstörung der Umwelt bei. In Mexiko werden pro Hektar im Durchschnitt 16 mal so viel Insektizide eingesetzt wie in Deutschland. Bedingt durch gentechnisch veränderte Sorten, gelangt in Argentinien, Brasilien und Paraguay 8-10 mal mehr Glyphosat auf ...
Veranstaltungshinweis vom 04.04.2018   
Berlin: LAF Veranstaltungen April 2018
Lateinamerika-Forum e.V.
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in kommerziellen Zusammenhängen. Leider ist das Gesetz extrem schwammig formuliert. Wir sind zwar kein kommerzielles Angebot, aber im Gesetz ist auch das nicht klar definiert, was die Kriterien für ein kommerzielles ...
News vom 04.04.2018   
Südmexiko-Newsletter März - April 2018
CCTI – Unterstützung für Folteropfer und politische Gefangene in Guerrero, Mexiko. Input und Diskussion mit Felicitas Treue / Theaterstück zu den Menschenrechten in Mexiko: Herz, begradige dich / Infostand / Urgent Action wegen Angriff auf Asamblea in San Dionisio del Mar / Spendenaufruf für CCTI-Büro in Mexiko Stadt / Urgent Action - Erneut gewaltsame Vertreibungen in Chiapas ...
Direkte Solidarität Chiapas vom 04.04.2018     VIDEO
1. Juli: Veränderung und Bruch
Der zur Zeit aussichtsreichste Präsidentschaftskandidat, Andres Manuel López Obrador, steht eher für Kontinuität als für einen radikalen Wandel.
Welche reellen Möglichkeiten auf eine Änderung des Wirtschaftsmodells eröffnen sich bei den kommenden Präsidentschaftswahlen? Keine. Beim Urnengang am 1. Juli steht das Ende des neoliberalen Modells in Mexiko nicht auf der Tagesordnung. Die Option, einen anderen Weg als den Konsens von Washington einzuschlagen, ist nicht in greifbarer Nähe. Aus zwei unterschiedlichen Gründen. ...
Poonal vom 03.04.2018   Luis Hernández Navarro
Mexiko: 120 Umweltkonflikte im Zusammenhang mit Bergbau
Aus Studien verschiedener Universitäten in Mexiko geht hervor, dass Bergbautätigkeiten im Land aufgrund ihrer sozialen und ökonomischen Kosten zu rund 120 Umweltkonflikten geführt haben. Die Regierung verzichte nahezu ganz auf eine Regulierung des Bergbaus sowie auf den Schutz der Umwelt und der betroffenen ländlichen und indigenen Gemeinden. Von je 1.000 Pesos (rund 44 Euro) ...
amerika21.de vom 03.04.2018   Angélica Enciso L.Übersetzt von Ulrike Bickel
Bischof trifft Drogenboss in Guerrero
Der mexikanische Bischof Salvador Rangel Mendoza hat sich Ostern mit einem Drogenboss in Guerrero getroffen.
Er hat es wieder getan. Der katholische Bischof Salvador Rangel Mendoza traf sich am Karfreitag (30.3.) mit einem »hohen Drogenboss« und sprach Ostern offen darüber. Rangel Mendoza steht dem Bistum Chilpancingo-Chilapa im Bundesstaat Guerrero vor. Es ist eine der gewalttätigsten Diözesen in ganz Mexiko. Verschiedene Drogenkartelle kämpfen dort um die Vormachtstellung und ...
npla vom 02.04.2018   Von Gerd Goertz
Mexiko: Ein Student tot aufgefunden, drei weiterhin verschwunden
Der Medizinstudent Cesar Ulises Arellano, einer der vier verschwundenen Studenten im mexikanischen Bundesstaat Jalisco, ist am 25. März 2018 im Norden der Hauptstadt von Jalisco tot aufgefunden worden. Seine Leiche war an einem Baum aufgehängt. Nur vier Stunden später und noch bevor Obduktionsergebnisse vorhanden waren, behauptete der Gouverneur von Jalisco, Aristóteles ...
amerika21.de vom 02.04.2018   Leticia Hillenbrand
Mexiko-Stadt droht Wasserknappheit bis 2030
Am Internationalen Tag des Wassers wurde eine Studie veröffentlicht, die für Mexiko-Stadt eine gravierende Wasserkrise vorhersagt. Die von der Nationalen Kommission für Wasser und der Weltbank durchgeführte Studie kam zu dem Ergebnis, dass die Hauptstadt im Jahr 2030 nur noch 50 Prozent des Wasserbedarfs ihrer 21 Millionen Einwohner decken kann. Nur rechtzeitig angelegte ...
amerika21.de vom 31.03.2018   Sarah Wollweber
Totentanz in Tabasco
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Freitag vom 29.03.2018   Eckart Leiser
In Mexiko bedroht, in den USA inhaftiert: Emilio Gutierrez Soto
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Deutschlandfunk vom 29.03.2018   Kerstin Zilm
Mexiko: Gentech-Mais in den Tortillas
Industriell gefertigte Tortillas in Mexiko sind häufig mit gentechnisch verändertem Mais verunreinigt und mit Glyphosat belastet. Das stellten mexikanische Wissenschaftler in einer Studie fest, auf die die Entwicklungsorganisation GRAIN aufmerksam gemacht hat. Der Gentech-Mais fand sich auch in Exportprodukten.
keine-gentechnik.de vom 27.03.2018   
 120 Newsgefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back April 2018 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Die nächsten Termine

27.4.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: ab 16 Uhr
15.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
vor dem Landgericht, Olgastraße 2, 70182 Stuttgart

Zeit: 8:00 − 9:00 Uhr
24.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

25.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

26.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

27.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

21.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

22.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

23.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

24.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben