Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

Twitter

twitter.com/chiapas98

Statistik

10466 News
Stand: 04.12.2021

Befreundete Projekte

Empfohlene Links

UNRAST - Bücher der Kritik

Welt-Ernaehrung.de

npla onda poonal

amerika21

aroma-zapatista.de

edition assemblage

CAREA e.V.

balumil

Blick über grüne Berghänge in Chiapas/Mexiko.

© 2003 · Sven Kühr

Chiapas und Mexiko − News-Portal zur Menschenrechtssituation

Chiapas.eu - Das große Newsportal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und ganz Mexikos. News, Videos, Filme, Bücher, Veranstaltungen, Downloads, Bildergalerien und mehr. Über 9000 Meldungen aus der Zeit seit 1994 online − dem Jahr des Aufstandes der Zapatisten in Chiapas. Kommuniques der EZLN und Eilaktionen zum Online-Ausfüllen. Chiapas.eu ist die Website zur E-Mail-Liste Chiapas 98.


Aktuelle News

 120 News, 1 Topnews gefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

 Kommuniques  
  Hier geht es zum Archiv der Kommuniques der EZLN (übersetzte Texte).
 Für das Leben - Zapatistas bereisen die 5 Kontinente  
  Hier geht es zu den Kommuniques zum Thema 5-Kontinente-Reise (übersetzte Texte).
 
CNI - CIG - In den Spiegeln des Widerstands
Wir sind die Pueblos, Naciones, Tribus und Barrios originarios (1), die wir mit Organisation den Congreso Nacional Indígena (CNI) — Indigener Regierungsrat (CIG) umsetzen. Wir sprechen mit dem kollektiven Kampf derjenigen, die innerhalb unserer Geographien nicht nachgelassen haben, das zu erträumen, was wir in ausgedehnten Gebieten, in Kollektiven von …
CNI vom 11.10.2021   Übersetzt von lisa - colectivo malíntzin
Warum Guerreros Bergbauern Mohn anbauen
Mexiko zählt zu den wichtigsten Opiumproduzenten weltweit. Schon lange liefert der Anbau von Drogen den Stoff für Netflix-Serien und reißerische Artikel über die Mafia des Landes. Alle Welt kennt den Mafiachef Joaquín »El Chapo« Guzmán, doch nur selten wird über die Menschen berichtet, auf deren Rücken die Narcobosse …
ONDA vom 03.12.2021   Von: Vania Pigeonutt und Wolf-Dieter Vogel
Humanitäre Krise in Mexiko
[i] Hinweis: Kein Einleitungstext wegen EU-Leistungsschutzrecht.
Süddeutsche Zeitung vom 02.12.2021     VIDEO
Erklärung des Rates der Guten Regierung, Caracol 10, Chiapas, Mexiko
Wir zeigen die Invasoren Nicolás Pérez Pérez des Ejido San Gregorio las Casas, Pedro Hernández Gómez des Ejido San Gregorio las Casas und Javier Gómez Pérez der Ranchería Duraznalan öffentlich an. Sie sind Mitglieder der Gruppe der 40, die weiterhin fortfahren, in unsere Ländereien einzudringen und ihren Auftrag …
Denuncia von Fray Bartolomé vom 02.12.2021   
Mexiko: UN-Ausschuss verurteilt strukturelle Straflosigkeit bei gewaltsamem Verschwindenlassen
Der Ausschuss der Vereinten Nationen gegen das Verschwindenlassen (Committee on Enforced Disappearances, CED) hat die mexikanische Regierung dazu aufgefordert, eine Präventionspolitik auf nationaler Ebene zu verfolgen, um dem Verschwindenlassen von Personen ein Ende zu bereiten. Zu dieser Forderung kam der UN-Ausschuss, nachdem er vergangenen Freitag seinen Aufenthalt in …
amerika21.de vom 02.12.2021   Sabrina Spitznagel
Grundrecht unter Beschuss: Angriffe auf die Pressefreiheit in Mexiko, El Salvador und Honduras
Unabhängige, kritische Berichterstattung gerät immer wieder ins Visier der Mächtigen: Verleumdungskampagnen, Cyberüberwachung, Verfolgung, Kriminialisierung und Attacken bis hin zu Mordanschlägen gehören zum Alltag mutiger Medienschaffender (nicht nur) in Lateinamerika. Wir laden herzlich ein zu einer Diskussion über die aktuellen …
amerika21.de vom 30.11.2021   
Balumil: In eigener Sache
Balumil Mural 2019
Das heißt, wir bereiten das ganze Jahr über Internacionalistas vor, die entweder einzeln oder als Gruppen zum Austausch fahren — und das Erfahrene hier wieder öffentlich zurück vermitteln. Unsere Compas Zapatistas haben uns auch jetzt — in den nicht ganz einfachen Zeiten — gebeten, mit der Vorbereitung fortzufahren, damit wir im …
Balumil vom 29.11.2021   
Südmexiko-Kurznewsletter November 2021 - dringend!
Im südlichsten Bundesstaat Mexikos hat die zapatistische Bewegung am 21. November erneut schwere Übergriffe auf ein Dorf namens Moisés Gandhi registriert. Die zapatistischen Bewohner:innen wurden mit Schusswaffen angegriffen. Dieselben Täter verübten einen Brandanschlag auf die dortige autonome Sekundarschule.
Direkte Solidarität Chiapas vom 28.11.2021   
Neues Kommuniqué des CNI-CIG, Teil 1
Wir sind alarmiert angesichts der Zuspitzung der paramilitärischen Aggressionen, der Kriminalisierung des Kampfes der Gemeinden, die Widerstand leisten und sich von unten organisieren, und der Verabschiedung von Dekreten, die auf die Durchsetzung neoliberaler kapitalistischer Projekte ausgerichtet sind, wie sie die schlechte mexikanische Regierung implementiert, wobei sie …
CNI vom 27.11.2021   Übersetzt von Katja
»Wir wissen, wie wir leben wollen!«
Interview mit Mitgliedern des Nationalen Indigenen Kongresses (CNI), während der zapatistischen »Reise für das Leben« durch Europa.
Lateinamerika-Nachrichten vom 26.11.2021   
Bitte außer der Reihe - Aufruf unterstützen: KEINE Partnerschaft mit der Pestizidindustrie
Die Welle der Empörung über die Ende 2020 angekündigte strategische Zusammen-arbeit der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen FAO mit der Pestizidindustrie war und ist ungebrochen. Hunderte von Organisationen der Zivilgesellschaft und Wissenschaftler*innen forderten 2020 die FAO auf, die angekündigte Allianz mit CropLife …
Außer der Reihe vom 26.11.2021   
Regierung von Mexiko pusht Infrastrukturprojekte
Als Verstoß gegen die Verfassung haben die Anwaltskammer von Mexiko, Parteien der Opposition und Nichtregierungsorganisationen eine Regierungsverfügung [4] kritisiert, die große Infrastrukturprojekte zum Gegenstand des "öffentlichen Interesses und der nationalen Sicherheit" erklärt und ihre Durchführung erleichtern soll. Auch die "Versammlung …
amerika21.de vom 26.11.2021   Vilma Guzmán
Aus Angst wird Wut. Dreitägiges Gedenken zum 25.11.
Aus Angst wird Wut. Dreitägiges Gedenken zum 25.11.
Der 25.11. wird international als Aktions- und Gedenktag zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen begangen. In Oaxaca begannen die Feierlichkeiten in diesem Jahr bereits zwei Tage zuvor. Im gleichnamigen Bundesstaat sind in den vergangenen sechs Jahren mindestens 574 Frauen ermordet worden. Mehr und mehr verwandelt sich die Angst der Frauen in Wut, es werden Netzwerke …
Poonal vom 25.11.2021   Citlalli López Velázquez
Mexiko: Dekret schafft Prüfverfahren für staatliche Megaprojekte ab
[i] Hinweis: Kein Einleitungstext wegen EU-Leistungsschutzrecht.
Blickpunkt Lateinamerika vom 24.11.2021   
Mangelhafte Untersuchungen von Morden an Frauen im Bundesstaat Mexiko
Untätigkeit und Nachlässigkeit, fehlende Kenntnisse, personelle Kapazitäten sowie schlechte Ausstattung der Behörden sorgen dafür, dass die meisten Feminizide nur unzureichend untersucht werden (Amnesty International verwendet wie im Original-Bericht den Begriff »Feminizid« statt des sonst üblichen Wortes »Femizid«, um die …
amnesty international vom 24.11.2021   
UN-Ausschuss untersucht gewaltsames Verschwindenlassen in Mexiko
Zum ersten Mal in seiner Geschichte hat Mexiko den Ausschuss der Vereinten Nationen gegen das Verschwindenlassen (Committee on Enforced Disappearances, CED) zu einer Untersuchung ins Land gelassen. Es ist auch der erste Besuch des Ausschusses in einem Land überhaupt.
amerika21.de vom 24.11.2021   Sonja Gerth
Mexiko: Autonome Sekundarschule der EZLN in Chiapas in Brand gesteckt
Im südlichsten Bundesstaat Mexikos hat die zapatistische Bewegung am 21. November erneut schwere Übergriffe auf ein Dorf namens Moisés Gandhi registriert. Die zapatistischen Bewohner:innen wurden mit Schusswaffen angegriffen. Dieselben Täter verübten einen Brandanschlag auf die dortige autonome Sekundarschule. Sie sind laut lokaler Berichte …
amerika21.de vom 24.11.2021   Philipp Gerber
Bewaffneter Angriff in Moisés y Gandhi - durch Paramilitärs der ORCAO
Anbei die Übersetzung der Erklärung des Netzes des Widerstands und der Rebellion Ajmac, in San Cristóbal de las Casas, Chiapas zum bewaffneten Angriff …
Radio Zapatista vom 22.11.2021   Übersetzt von lisa - colectivo malíntzin
Ärzte aus Mexiko an Pfälzer Klinikbetten
[i] Hinweis: Kein Einleitungstext wegen EU-Leistungsschutzrecht.
Die Rheinpfalz vom 20.11.2021   
UN-Ausschuss gegen das Verschwindenlassen besucht Mexiko
[i] Hinweis: Kein Einleitungstext wegen EU-Leistungsschutzrecht.
evangelisch.de vom 16.11.2021   
Reminder: Online-Veranstaltung und Factsheet: Illegale Waffenexporte nach Mexiko und der Schutz der Menschenrechte - Lessons to learn für die neue Bundesregierung?
Illegale Waffenexporte nach Mexiko und der Schutz der Menschenrechte
Ein Beispiel dafür sind illegale Waffenlieferungen von Heckler & Koch nach Mexiko: In der Nacht vom 26. September 2014 wurden 43 Studenten in der Stadt Iguala Opfer gewaltsamen Verschwindenlassens, weitere wurden erschossen oder verletzt. Polizeikräfte setzen bei dem Angriff auch G36 Sturmgewehre von Heckler & Koch ein. Bis heute wurden die Verantwortlichen in …
Mexiko-Koordination vom 16.11.2021   
 120 News, 1 Topnews gefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

Aktuell empfohlen

Tierra y Libertad Nr. 82

Veranstaltungskalender

back Dezember 2021 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31