Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Statistik

9040 News
Stand: 25.04.2018

Blick über grüne Berghänge in Chiapas/Mexiko.

© 2003 · Sven Kühr

Chiapas.eu - News-Portal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und Mexiko

Chiapas.eu - Das große Newsportal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und ganz Mexikos. News, Videos, Filme, Bücher, Veranstaltungen, Downloads, Bildergalerien, Screensaver, Flyermaterialien und mehr. Über 8000 Meldungen aus der Zeit seit 1994 online − dem Jahr des Aufstandes der Zapatisten in Chiapas. Kommuniques der EZLN und Eilaktionen zum Online-Ausfüllen. Das alles zentral auf einer Website − datenbankgestützt und durchsuchbar. Chiapas.eu ist die Website zur E-Mail-Liste Chiapas 98.


Aktuelle News

 120 Newsgefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

 Kommuniques  
  Hier geht es zu den aktuellen Kommuniques der EZLN (übersetzte Texte).

 
 Meldungen zu CNI, CIG & Marichuy  
  Hier geht es zu den Meldungen zu CNI, CIG & Marichuy (übersetzte Texte).
 
Erdbebenopfer befürchten Veruntreuung von Hilfsgeldern
Direktor Alejandro Matus Ramos, Foto: Knut Hildebrandt – Copyright 2018
Es sei nicht viel geschehen in den sechs Monaten seit dem Erdbeben, erzählt Alejandro Matus Rámos. Direktor Matus, wie er von allen genannt wird, leitet eine kleine Grundschule in San Dionisio del Mar, im Isthmus von Tehuantepec. Vier Klassenzimmer waren so stark beschädigt, dass sie sofort abgerissen wurden. Über zwei weitere wird noch entschieden. Wie es weiter gehen wird, ...
Poonal vom 11.03.2018   Knut Hildebrandt
Worte der zapatistischen Frauen zum Abschluss des internat. Treffens vom 10. März
Worte der zapatistischen Frauen zum Abschluss des ersten internationalen, politischen, künstlerischen, sportlichen und kulturellen Treffens der Frauen die kämpfen. Im zapatistischen Caracol der Zone Tzotz Choj. Wir werden einige kleine Worte im Namen von uns allen, den zapatistischen Frauen aller fünf Caracole sagen.
EZLN vom 10.03.2018   Übersetzt von Christine, RedmycZ  KOMMU
Guerrero: Ein Molotowcocktail kurz vor der Explosion
Man fragt sich, ob sich im mexikanischen Bundesstaat Guerrero in den letzten dreieinhalb Jahren etwas geändert hat, seitdem 43 Studenten der Landlehrer-Hochschule von Ayotzinapa gewaltsam verschwanden. unabhängige Expertengruppe GIEI hatte dies als einen massiven, wahllosen Angriff auf die Zivilbevölkerung bezeichnet.
amnesty international vom 10.03.2018   Erika Guevara Rosas
Hausangestellte in Mexiko – der unsichtbare Sektor
Würdige Bedingungen für eine würdige Arbeit. Foto: desinformémonos
Mexiko hat auf institutioneller und rechtlicher Ebene viele Fortschritte beim Thema Frauenrechte zu verzeichnen, aber es gibt noch viele Herausforderungen. Die Gleichstellung ist auch weiterhin ein Wunschdenken. Auf dem Weg dorthin gibt es große Hindernisse, unter anderem die Gewalt in ihren vielfältigen Ausprägungen. »Wir sind zwar vorangekommen, aber es reicht nicht – noch ...
Poonal vom 09.03.2018   
Höchstes Risiko für Menschenrechtsverteidiger in Mexiko
amerika21.de
Auf der momentan laufenden 37. Sitzung des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen (UN) hat Michel Forst, Sonderberichterstatter zur Situation von Menschenrechtsverteidigern, seinen jüngsten Bericht [4] zu Mexiko vorgestellt. Das Dokument ist das Ergebnis seines offiziellen Besuchs in Mexiko, der bereits im Januar 2017 stattfand.
amerika21.de vom 09.03.2018   Peter Clausing
Romerotage 2018 in Hamburg
Romerotage 2018 in Hamburg
Die Staaten Lateinamerikas bekennen sich zu den Menschenrechten – In der Wirklichkeit werden in vielen Fällen die Rechte verletzt, wie folgende Beispiele aufzeigen: in Konfliktgebieten wie Mexiko, Guatemala, Honduras und Kolumbien sind Menschenrechtsverteidiger_innen bedroht. Daher werden sie in ihrer Arbeit von internationalen Freiwilligen begleitetet. Idealerweise wären die ...
Veranstaltungshinweis vom 09.03.2018   
Yoreme-Dörfer: Indigene Paradiese oder totgeschwiegene Gewalttaten?
2017 das erste Mal in die Heimat meiner Grosseltern im Yoreme-Territorium im Bundesstaat Sinaloa zurückzukehren, war eine erschütternde Erfahrung. Es war das gewalttätigste Jahr der vergangenen zwei Jahrzehnte. Die familiären Yoreme-Wurzeln waren im Anekdotenschatz der Familie verschüttet – ausgelöst durch den Rassismus in der mexikanischen Gesellschaft, der dazu führt die ...
Poonal vom 08.03.2018   R. Aida Hernández Castillo
Worte der zapatistischen Frauen zur Eröffnung des internat. Treffens vom 8. März
Worte im Namen der zapatistischen Frauen zur Eröffnung des Ersten Internationalen, Politischen, Künstlerischen, Sportlichen und Kulturellen Treffens der Frauen die kämpfen. Zuallererst wollen wir der Familie der Compañera aus Baja California Sur, Eloisa Vega Castro, aus dem Unterstützungsnetz des Indigenen Regierungsrates, welche verstarb, als sie die Delegation des CIG am ...
EZLN vom 08.03.2018   Übersetzt von Nadine  KOMMU
NAFTA-Verhandlungen: Einmal mehr wenig vorzuweisen
Kein Abbruch, aber genauso wenig ein Durchbruch. Die Verhandlungsführer*innen der drei Nafta-Länder USA, Kanada und Mexiko hatten diese Woche Montag (5. März) am Ende der siebten Verhandlungsrunde einmal mehr – wenig vorzuweisen. Das zentrale Thema Autoindustrie wurde in Mexiko-Stadt nicht weiterdiskutiert. Jason Bernstein, der Chefverhandler zu diesem Thema, kam anders als ...
Poonal vom 07.03.2018   Gerold Schmidt
Abkommen in Lateinamerika: Mehr Schutz für UmweltaktivistInnen
Umweltaktivistinnen und -aktivisten Lateinamerikas sollen in der Zukunft besseren Schutz genießen. 24 Länder im Süden des Kontinents und in der Karibik haben jetzt ein ...
TAZ vom 07.03.2018   Ralf Leonhard
Mi, 14.03. Guatemala Menschenrechtsverteidigung - pbi (peace brigades international)
In den 1990er Jahren wurden in Guatemala nach dem jahrzehntelangen Bürgerkrieg Friedensabkommen zwischen der Regierung und Guerilla-Gruppen unterzeichnet. Mehr als 20 Jahre später leidet das Land nach wie vor unter seiner Vergangenheit und strukturellen Problemen. Die juristische Verfolgung von Bürgerkriegsverbrechen kommt immer wieder zum Stillstand. Korruption steht an der ...
peace brigades international vom 07.03.2018   
Südmexico-Soli-Newsletter: Februar - März 2018
Südmexiko-Newsletter Februar – März 2018: Mural Painting-Aktion vom 18. - 24. März / Keine Präsidentin Marichuy / Attentat auf die indigene Organisation Codedi fordert 3 Tote / Indigene in Oaxaca wehren sich gegen Windpark
Direkte Solidarität Chiapas vom 06.03.2018   
Strafprozess gegen Heckler & Koch startet Mitte Mai
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Die Welt vom 05.03.2018   
Anlässlich des 2. Jahrestages des Mordes an Berta Cáceres: Berta lebt!
¡Alerta! – Lateinamerika Gruppe Düsseldorf
»Wachen wir auf! Wach auf, Menschheit! Wir haben keine Zeit mehr. Wir müssen uns befreien vom räuberischen Kapitalismus, von Rassismus und vom Patriarchat, die uns die sichere Selbstzerstörung bringen werden. […] Unsere Mutter Erde – militarisiert, eingezäunt, vergiftet, ein Ort an dem systematisch die menschlichen Grundrechte verletzt werden – verlangt von uns, dass wir aktiv ...
¡Alerta! - Lateinamerika Gruppe Düsseldorf vom 02.03.2018   
Neue Nafta-Runde von Trumps Ausfällen und Mauerbau begleitet
Seit dem 25. Februar 2018 sitzen die Verhandlungsführer*innen der USA, Kanada und Mexiko ein weiteres Mal am Tisch, um über die Zukunft des Freihandelsabkommens Nafta zu beraten. Es ist die bereits siebte Runde, diesmal in Mexiko-Stadt. Wie mehrere der vorherigen Treffen, steht auch das aktuelle -dank US-Präsident Trump- unter keinem besonders guten Stern. Am vergangenen ...
Poonal vom 27.02.2018   Gerold Schmidt
7.-11.3. Ausstellung | Netzfeminismus in Mexiko und Deutschland
#Metoo, #aufschrei, #MiPrimerAcoso – weltweit spielt das Internet eine immer bedeutendere Rolle für feministischen Aktivismus. So auch in Mexiko und Deutschland. Die multimediale Ausstellung »Wir sind vernetzt Estamos conectadas« gibt einen Einblick in die virtuellen Räume von und für Frauen in beiden Ländern. Was sind feministische Perspektiven auf digitale Technologien? ...
Veranstaltungshinweis vom 26.02.2018   
Dokumentarfilm: Aktivismus und Straflosigkeit in Mexiko
Dokumentarfilm: Aktivismus und Straflosigkeit in Mexiko
Der französische Filmemacher Ludovic Bonleux hat bereits zahlreiche Filme über die Lebensumstände im mexikanischen Bundesstaat Guerrero gedreht. In seiner neuesten Dokumentation begleitet er drei Menschen, die sich entschlossen haben, sich zu organisieren und gegen den Zustand von Straflosigkeit und Gewalt Widerstand zu leisten, der sie beständig umgibt: Coni, eine Frau in der ...
¡Alerta! - Lateinamerika Gruppe Düsseldorf vom 25.02.2018   
Keine Präsidentin Marichuy
In Mexiko wird es für die im Juli anstehenden Präsidentschaftswahlen keine parteiunabhängige Präsidentschaftskandidatin der linken und indigenen Bewegung geben. María de Jesús Patricio, »Marichuy« genannt, erreichte mit 267.115 Unterschriften lediglich 30,8 Prozent der für eine Zulassung notwendigen 866.593 Unterstützungserklärungen aus mindestens 17 der 32 Bundesstaaten.
junge welt vom 24.02.2018   Luz Kerkeling
2017: Mehr als 42.000 getötete Personen in Mexiko
Von Januar bis November 2017 sind in Mexiko 42.583 vorsätzliche und fahrlässige Tötungen registriert worden. Außerdem setzten sich die Verschleppungen, Bedrohungen, Schikanen, Übergriffe und Folterpraktiken durch mexikanische Behörden fort, versicherte die Organisation Amnesty International (AI), während einer Präsentation in der US-amerikanischen Stadt Washington.
Poonal vom 23.02.2018   
Mexiko-Politthriller »Meister des Todes« am 21.3. um 20:15 erneut im Fernsehen
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Heilbronner Stimme vom 23.02.2018   
 120 Newsgefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 >>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back April 2018 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Die nächsten Termine

27.4.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: ab 16 Uhr
15.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
vor dem Landgericht, Olgastraße 2, 70182 Stuttgart

Zeit: 8:00 − 9:00 Uhr
24.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

25.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

26.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

27.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

21.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

22.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

23.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

24.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben