Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Statistik

9034 News
Stand: 24.04.2018

Blick über grüne Berghänge in Chiapas/Mexiko.

© 2003 · Sven Kühr

Chiapas.eu - News-Portal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und Mexiko

Chiapas.eu - Das große Newsportal zur Menschenrechtssituation in Chiapas und ganz Mexikos. News, Videos, Filme, Bücher, Veranstaltungen, Downloads, Bildergalerien, Screensaver, Flyermaterialien und mehr. Über 8000 Meldungen aus der Zeit seit 1994 online − dem Jahr des Aufstandes der Zapatisten in Chiapas. Kommuniques der EZLN und Eilaktionen zum Online-Ausfüllen. Das alles zentral auf einer Website − datenbankgestützt und durchsuchbar. Chiapas.eu ist die Website zur E-Mail-Liste Chiapas 98.


Aktuelle News

 120 Newsgefunden.  
<< 1 2 3 4 5>>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

 Kommuniques  
  Hier geht es zu den aktuellen Kommuniques der EZLN (übersetzte Texte).

 
 Meldungen zu CNI, CIG & Marichuy  
  Hier geht es zu den Meldungen zu CNI, CIG & Marichuy (übersetzte Texte).
 
Fracking entlang der Drogenroute
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in kommerziellen Zusammenhängen. Leider ist das Gesetz extrem schwammig formuliert. Wir sind zwar kein kommerzielles Angebot, aber im Gesetz ist auch das nicht klar definiert, was die Kriterien für ein kommerzielles ...
Neues Deutschland vom 31.01.2018   Kathrin Zeiske
Mexikos fatale Energiereform
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in kommerziellen Zusammenhängen. Leider ist das Gesetz extrem schwammig formuliert. Wir sind zwar kein kommerzielles Angebot, aber im Gesetz ist auch das nicht klar definiert, was die Kriterien für ein kommerzielles ...
Neues Deutschland vom 31.01.2018   
Außer der Reihe: Spenden für Nothilfe in Afrin
Durch den türkischen Angriff auf den kurdischen Kanton Afrin in Nordsyrien kamen schon mehr als 100 ZivilistInnen ums Leben. Über 300 Verletzte müssen stationär versorgt werden. Meist wurden sie durch Luftangriffe und Artilleriebeschuss verletzt. Die Menschen in den ländlichen Regionen sind den Angriffen schutzlos ausgeliefert. Verletzte werden aus den umliegenden Dörfern mit ...
medico international vom 30.01.2018   
Mitmachen oder sterben
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Tagesschau vom 30.01.2018   Anne-Katrin Mellmann, ARD-Studio Mexiko
Beteiligung der Comisión Sexta in der Abschlusssitzung der ´ConCiencias für die Menschheit` am 30. Dezember 2017:
Allen voran wollen wir dem pueblo [dt.: wörtlich »Volk«, Selbstbezeichnung als Gruppenidentität] der Mapuche, die weiterhin von den schlechten Regierungen der Länder Chile und Argentinien angegriffen werden, eine Umarmung zukommen lassen. Nun, mit ihren rechtlichen Fallen, zurückgekehrt, um Machi Francisca Linconao [Anm.: Heilerin und Verteidigerin von indigenen und ...
EZLN vom 30.12.2017   Übersetzt von Nadine  KOMMU
Mexiko: Angriff auf Karawane indigener Präsidentschaftskandidatin
Am vergangenen Sonntag ist die Karawane der indigenen Präsidentschaftskandidatin, María de Jesús Patricio Martínez, von einer Gruppe schwer bewaffneter Personen angegriffen worden. Der Zwischenfall ereignete sich auf einer Bundesstraße im Bundesstaat Michoacán, wo die als Marichuy bekannte Sprecherin und unabhängige Kandidatin des Nationalen Indigenen Kongresses (CNI) auf ...
amerika21.de vom 26.01.2018   Sarah Wollweber
Unter guten Leuten
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Freitag vom 25.01.2018   Oliver Stiller
EU-Kommission veröffentlicht Texte zu Handelsabkommen mit Mexiko
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
aktiencheck.de vom 25.01.2018   
Mexiko: Indigene Umweltaktivistin ermordet
Die Umweltaktivistin Guadalupe Campanur Tapia aus der Gemeinde Cherán im mexikanischen Bundesstaat Michoacán ist am 17. Januar ermordet worden. Ihre Leiche wurde in der Nachbargemeinde Chilchota entdeckt. Dort war sie Tage zuvor vermutlich unterwegs gewesen. Laut Information der Staatsanwaltschaft wurde die 32-Jährige zwischen 36 und 48 Stunden vor ihrem Auffinden erwürgt.
amerika21.de vom 25.01.2018   Leticia Hillenbrand
Mütter von Verschwundenen in Mexiko organisieren Hungerstreik
In Mexiko sind Mütter von Verschwundenen der Bundesstaaten Guerrero und Michoacan in die Hauptstadt marschiert [4], um dort dem mexikanischen Innenministerium (SEGOB) für einen besseren Umgang von Hinterbliebenen von Gewalt zu demonstrieren. Mit einem Hungerstreik wollen sie auf den schlechten Umgang der Hinterbliebenen, die geringe Aufklärungsrate und die andauernde ...
amerika21.de vom 23.01.2018   Friederike Schwarz
Mexiko und die sechste Nafta-Verhandlungsrunde in Montreal: auf dünnem Eis
Mexikanische Landwirt*innen protestieren schon seit Langem gegen den Nafta-Freihandelsvertrag.
Am Dienstag, 23. Januar beginnt im kanadischen Montreal offiziell die sechste und dem Zeitplan nach vorletzte Verhandlungsrunde über das Freihandelsabkommen Nafta zwischen Kanada, den USA und Mexiko. Bereits seit Sonntag gibt es in Montreal jedoch schon direkte Kontakte zwischen den drei Verhandlungsdelegationen, die voraussichtlich bis zum 29. Januar zusammensitzen werden.
Poonal vom 23.01.2018   Gerold Schmidt
Mexiko: Morenas fragwürdige Allianz für Präsidentschaftswahl 2018
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Weltexpress vom 23.01.2018   Von Knut Hildebrandt
Kommuniqué über die Aggressionen gegen die Karawane des Indigenen Regierungsrates CIG
CNI Logo
Heute morgen befand sich die Karawane des Indigenen Regierungsrates (CIG) und seiner Sprecherin María de Jesús Patricio in der Nahua-Gemeinde Santa María Ostula, auf Ländereien, die sich [die Gemeinde] vom Organisierten Verbrechen, welches dort die wertvollen Hölzer und Mineralien des indigenen Territoriums geplündert hatte, wieder angeeignet hat.
CNI vom 22.01.2018   Übersetzt von Gruppe B.A.S.T.A. Münster
Erneut Journalist in Mexiko ermordet, internationaler Druck wächst
Der Journalist Carlos Domínguez ist vergangenen Samstag im Zentrum von Nuevo Laredo in Mexiko von bislang Unbekannten in seinem Auto ermordet worden. Die Attentäter stachen mit einem Messer auf den Journalisten ein, als dieser an einer Ampel hielt. Die zuständigen Behörden des Bundesstaats Tamaulipas gehen von einem gezielten Angriff aus, da die übrigen Insassen unverletzt ...
amerika21.de vom 20.01.2018   Philipp Gerber, Denis Mainka
Welle von Verfassungsklagen gegen umstrittenes Sicherheitsgesetz
Am 7. Januar haben Einsatz im Innerern: Soldaten und Polizisten einen umstrittenen Angriff auf Gemeindepolizisten bei Acapulco gestartet. Foto: Desinformémonos
Die Diskussion um das Ende vergangenen Jahres vom mexikanischen Abgeordnetenhaus und dem Senat mit den Stimmen der Regierungsmehrheit und Teilen der konservativen Oppositionspartei PAN verabschiedete Gesetz zur Inneren Sicherheit (siehe Poonal Nr. 1281) wird vor dem Obersten Gerichtshof weiter geführt.
Poonal vom 19.01.2018   Von Gerd Goertz
Interview mit Rodolfo Chavez vom Widerstand gegen den Staudamm La Parota in Mexiko
ILA 405
Dieses Interview ist vom März 2017, liefert aber den Hintergrund zu den über die tödlichen Auseinandersetzungen in der Gemeinde La Concepción, Distrikt Acapulco, im Bundesstaat Guerrero und wahrscheinlichen aussergerichtlichen Hinrichtungen durch staatliche Polizeikräfte.
ILA vom 18.01.2018   aus ILA 405 vom Mai 2017
US-Grenzwächter sollen systematisch Hilfen für Flüchtlinge zerstören
Seit 01.08.2013 ist das Leistungsschutzrecht für Verlage in Kraft getreten. Dieses erlaubt nur noch kleinste Textmengen für die Ankündigung von Presse-Artikeln in ...
Der Spiegel vom 18.01.2018   
»Die Zeit der Frauen ist gekommen« - Marichuy an der UNAM
Das Gesicht der Unsichtbaren: Marichuy, erste indigene Präsidentschaftskandidatin Mexikos. Foto: Desinformémonos
Seit über zwei Stunden warten ihre studentischen Anhänger*innen, als María de Jesús Patricio Martínez erscheint. Die Abenddämmerung wirft ein warmes Licht auf die präkolumbianischen Motive, die das Bibliotheksgebäude der Nationaluniversität in Mexiko-Stadt zieren. Traditionell in bestickter Bluse gekleidet steigt die Frau vom Volk der Nahua auf die Bühne.
Poonal vom 17.01.2018   Wolf-Dieter Vogel
In Mexiko kann die Linke gewinnen
Die Linke in Mexiko erreicht schon zum achten Mal das Ende eines Wahlkampfes, dieses Mal mit der Aussicht auf einen Sieg am 1. Juli dieses Jahres. Sieben Mal hat sie fast gewonnen, wurde aber um den Sieg betrogen. Die Jahrzehnte regierende Staatspartei PRI indes hat zwei Wahlperioden überlebt, ohne den Präsidenten zu stellen, ist aber zurückgekehrt und hat sich, obwohl ...
amerika21.de vom 15.01.2018   Emir SaderÜbersetzt von Eva Haule - ALAI, amerika21
Todesopfer bei Repression gegen Staudammwiderstand in Guerrero
Die Mitglieder des Verbandes der Staudammgegner*innen CECOP bezeichnen das Vorgehen der Polizei als „Massaker“. Foto: Desinformémonos
Bei einem Polizeieinsatz in Acapulco, Guerrero, gegen Gegner*innen eines Staudammprojekts kamen mehrere Personen ums Leben, 25 Bauern wurden verhaftet. Der Einsatz erfolgte, nachdem in den Morgenstunden des 7. Januars bei einem Fest im Dorf La Concepción eine Schießerei ausbrach.
Poonal vom 15.01.2018   Philipp Gerber
 120 Newsgefunden.  
<< 1 2 3 4 5>>
Weitere Meldungen aus dem Jahr:  
 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back April 2018 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Die nächsten Termine

15.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
vor dem Landgericht, Olgastraße 2, 70182 Stuttgart

Zeit: 8:00 − 9:00 Uhr
24.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

25.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

26.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

27.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

21.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

22.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

23.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

24.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben