Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Empfohlene Links

Empfohlene Links

aroma-zapatista.de
News-Archiv · Jahrgang 2001

Hier finden Sie die News des Jahres 2001. Bitte beachten Sie, dass aus Urheberrechtsgründen nicht alle News der Liste auch im www aufgeführt sind.


 263 News gefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 >>
 
 
Interview mit Martha Figueroa über die Situation der Las Abejas,
"Mein Name ist Martha Figueroa. Ich bin Anwältin und habe seit mehr als 12 Jahren mit einer Frauengrupe in San Cristóbal de las Casas gearbeitet, die auch als COLEM bekannt ist. Diese Frauengruppe arbeitet gegen sexuelle und eheliche Gewalt und befasst sich mit reproduktiven Gesundheitsfragen. ...
News vom 31.08.2001   Übersetzt von Dana
Interview mit Juan Lopez Sanchez, von den Las Abejas
"Ich bin ein Vertreter der Las Abejas. Ich lebe nicht hier, in Yaxgemel. Ich bin heute nur hier mit dem Auftrag unsere Brüder und Schwestern zurückzubegleiten. Als ein interner Flüchtling habe ich 3 Jahre lang in Xoyep gelebt, und am 17. Oktober 2000 sind wir zurückgegangen, um zu versuchen in der Gemeinde aus der wir stammten ein Platz zum Leben zu finden. ...
News vom 31.08.2001   Übersetzt von Dana
Die Sorgen der indigenen Gemeinden in Chiapas
In den letzten Wochen, haben Indigenas aus verschiedenen Gemeinden und Regionen ihre Sorgen geäussert. CIEPAC hält jährlich durchschnittlich 80 Treffen und Workshops mit Organisationen und indigenen Gemeinden in Chiapas ab, um gemeinsam über die politische, soziale und wirtschaftliche Realität zu reflektieren, in der wir im Rahmen der Globalisierung ...
CIEPAC vom 29.08.2001   Chiapas al Día, No. 257 CIEPACÜbersetzt von Dana
333 vertriebene Indigenas aus Chenalho kehren heim
Yaxjemel, Chiapas. 28 August. Überzeugt dass heute "ein neuer Morgen" anbricht — trotz der Tatsache, dass die Furcht vor der Existenz der Paramilitärs weiterhin besteht, kehrten am letzten Dienstag 333 vertriebene Indigenas aus Chenalhó, die fast vier Jahre lang als Flüchtlinge gelebt haben, in ihre Heimatgemeinden zurück. Es gab keine ...
La Jornada vom 29.08.2001   Korrespondenten Elio Henríquez und Juan BalboaÜbersetzt von Dana
Sieben Jahre, Sieben Verrate an den Friedensprozess
Es ist für einige schwer zu verstehen, dass der Bundeskongress die Indigenas, die Mexikaner und die Demokratie verraten hat. Deswegen ist es wichtig von neuem zu beginnen, sich zu erinnern, die historische Erinnerung wiederzuerlangen.
CIEPAC vom 22.08.2001   Übersetzt von Dana
Die Fox-Regierung hat die Indigenas verraten, sagt López Bárcenas
Zum besseren Verständnis des folgenden Artikels, hier erst einmal eine Zusammenfassung der Hintergründe. Ursprünglich wie die CNDH von der Regierung als Vorzeigeinstitution gegründet, hatte das Nationale Indigene Institut (INI) seit der diesjährigen Ernennung von Marcos Matías Alonso zum ersten indigenen Generaldirektor des Institutes, durch ein ...
La Jornada vom 22.08.2001   Andrea BecerrilÜbersetzt von Dana
Lohnstreik bei VW könnte ein langer Arbeitskampf werden
(Mexiko-Stadt, 21. August 2001, npl).- Arbeitskämpfe im mexikanischen Volkswagenwerk in der Stadt Pübla sind immer etwas Besonderes. Was in der größten Autofabrik des Landes passiert, hat Auswirkungen auf die gesamte Branche. So findet der Lohnstreik, den über 12.000 gewerkschaftlich organisierte Arbeiter und 4.000 weitere Beschäftigte des Werkes ...
Poonal vom 21.08.2001   Von Gerold Schmidt
Indigena-Gesetz veröffentlicht - Hypothek für Friedensgespräche und Streit statt Versöhnung
(Mexiko-Stadt, 20. August 2001, Poonal).- Ein neues Verhältnis zwischen Staat und Indigenas hatte Mexikos Präsident Vicente Fox versprochen. Den Konflikt mit der mehrheitlich indigenen Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung (EZLN) im südlichen Bundesstaat Chiapas wolle er in 15 Minuten lösen, versicherte Fox noch kurz vor seinem Amtsantritt im ...
Poonal vom 20.08.2001   Von Gerold Schmidt
Paramilitärs in Chiapas weiterhin aktiv
Mindestens sieben paramilitärische Gruppen sind in Chiapas weiterhin aktiv, und etwa 200 Mitglieder oder ex-Mitglieder dieser Organisationen sind frei, obwohl zahlreiche indigene Gemeinden sie für die Ausübung vielfacher Verbrechen denunziert haben: Mord, Entführung, Folter, Raub, Verwüstung, Drohungen und anderes.
Proceso vom 20.08.2001   Homero CampaÜbersetzt von Dana
Denuncia Roberto Barrios
Wir möchten Sie darüber informieren, dass am Samstag, dem 18 August 2001, um ca. 20:30 Uhr, während wir in unserem Aguascalientes eine kleine Tanzfeier abhielten, eine Gruppe betrunkener PRIístas aus der Gemeinde anfing,
Denuncia vom 18.08.2001   Übersetzt von Dana
 263 News gefunden.  
<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 >>
 
 

Aktuell empfohlen

Tierra y Libertad Nr. 81

Veranstaltungskalender

back Juli 2020 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31